REFERENZEN

Starke Zufriedenheit

Der Blick hat sich geweitet zu den Seiten und der hintere Raum ist viel präsenter. Ich stürze morgens nun nicht mehr in die Praxis, sondern halte erst mal inne und nehme wahr. Das gibt einer starken Zufriedenheit, ein bei mir sein Können, statt nach vorne zu hetzen und sich zuverlieren. Überhaupt nehme ich mehr wahr, wie ich mich im Ganzen fühle.
J. F., Ärztin

Zu Kräften

Das Erleben ist seit den Einzelbehandlungen Anfang Juli schon sehr verändert. Ich fühle mich immer besser und denke das ich langsam wieder zu Kräften komme.
Dazu kommt dass die Symptome kaum noch da sind. Das gute ist das ich hier durch die geregelte Struktur wieder zu Kräften gekommen bin und mein Medikament jetzt erfolgreich abgesetzt ist. Mir ist wohl in der letzten Zeit durch die Erfahrungen bewusst geworden das ich in meinem Falle wohl mit der Arbeit im Feinstofflichen eher weiter komme als auf den Wegen, wo ich bislang Hilfe gesucht habe. Vielen Dank nochmal für die Unterstützung.
A.F., Studentin

Eigenständig und entspannt

Ich mache mit mir ganz erstaunliche Erfahrungen nach den Feinstoffbehandlungen und Behandlungen. Wenn K. hin und wieder Vorwürfe oder verbale Angriffe startet habe ich so gut wie keine Resonanzen mehr. Ich nehme ihn in seiner Art wahr und es trifft mich nicht. Es ist mir fast egal im Vergleich zu vorher. Das führt weiterhin dazu, dass ich mich nicht abhängig/verbunden mit ihm fühle, sondern auf eine neue Art und Weise frei, eigenständig und entspannt. Ich lasse seinen Stress bei ihm oder sage ihm ganz sachlich, was ich nicht gut finde und er nimmt es an. Das ist WUNDERbar!
Noch eine weitere Auswirkung: In der Vergangenheit war ich sehr angespannt und gestresst, wenn wir Besuch von Menschen bekamen, die ich nicht kenne. Gestern Abend war wieder einmal so eine Gelegenheit: ein Schulfreund mit Ehefrau von K kamen zu uns zum Essen und ich war komplett locker. K sagte vorhin, ich wäre sehr entspannt gewesen, so wie er mich bei solchen Gelegenheiten noch nicht erlebt hätte. Überhaupt hätte ich mich seit Heidelberg (dazu gehören auch die sehr intensiven Fortbildungen) zum Positiven verändert. Und das nehme ich auch so wahr. Ich fühle mich ruhiger, ausgeglichener und kraftvoller. Ich bin unendlich dankbar und drücke auf diesem Weg nochmal meinen großen Respekt für diese Arbeit aus!
H.H., Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie

Vertrauen statt Belastung

Die Begegnung mit der Feinstoffbehandlung und den Beratungen war ein mehr als wertvolles Geschenk.
Ich bin sehr dankbar, dass ich vor einem Jahr den Kontakt zur Praxis erhalten habe, ich meine anfängliche Skepsis gegenüber der Behandlung überwunden und ich mich zu einem Zyklus angemeldet habe. Das war das Beste was mir passieren konnte, da durch die Einzelunterstützungen einiges in mir in Bewegung kommen durfte.
Durch die Behandlungen habe ich ein Gefühl der Stabilität bekommen, Bereiche haben sich das erste Mal wahrgenommen und gehört gefühlt, welches ein Gefühl der Erleichterung mit sich gebracht hat. Ebenso ist eine sich wünschende innere Zufriedenheit und Zuversicht spürbar, welches ich am Anfang nicht ansatzweise für möglich gehalten habe. Ich habe vor den Behandlungen vieles als schwer, düster und belastend wahrgenommen, habe vieles in Frage gestellt und mich nicht am „richtigen Ort“ gefühlt.
Durch die Unterstützung kam ein innerliches Vertrauen an die Oberfläche, was mir im Täglichen ungemein hilft. Die Veränderung ist im Positiven auch meinem Umfeld aufgefallen.
An den Seminaren habe ich anschließend teilgenommen, welche mir es möglich gemacht haben, mit mir selbst mehr in Kontakt zu kommen und manches miteinander in der Gesellschaft mehr zu verstehen. Ich durfte mit bestimmten Situation besser umzugehen lernen.
Ein großes DANKE für ein Leben mit mehr Lebensqualität, Zuversicht und Vertrauen
C.I., Veranstaltungskauffrau

Zauber genießen

Nach den Einzelbehandlungen geht es mir mental ausgesprochen gut, scheue mich immer noch den Ausdruck „sehr gut“ zu verwenden weil mir die jahrelange Übung fehlt. Hatte eigentlich die Hoffnung auf Besserung längst aufgegeben und es versucht mit einer angeborenen Schwermut zu erklären und somit erträglich zu machen.
Alle Filme sind irgendwie fort, gelegentlich wiederkehrende Bilder, Erinnerungen an Gedankenschleifen, Traumata – all dies ist nicht weg oder vergessen – aber und jetzt kommt der riesige Unterschied: es spielt keine Rolle mehr, die emotionale Reaktion darauf ist neutral statt entsetzlich. Um ehrlich zu sein, habe ich ein wenig Furcht, dass der alte Zustand wiederkehrt und es sich nur um ein temporäres Phänomen handelt.
Ich versuche jeden Abend die Dicke „meines Felles“ hätte ich beinahe gesagt zu fühlen. Diese Bild gefällt mir ganz gut, da ich vorher keins mehr hatte und mich einfach viel zu sensibel für diese Welt erfahren habe. Nun kann ich einen realen Schutzraum fühlen auch wenn ich keine Erklärung dafür habe. Und ich weiß nicht ob ich an der Erklärung interessiert bin oder diesen Zauber einfach nur genießen will, der mir das Sein momentan fast leicht macht, ein Zustand an den ich nur noch vage Erinnerung hatte. Alles Liebe und Gute für Sie, herzliche dankbare Grüße
Uta P., Personalleiterin Mercedes

Das Sein so leicht?

Ich fühle mich nach den Behandlungseinheiten und den Beratungen im September wie auseinander genommen, gereinigt (?) und wieder zusammengebaut. Ich fühle mich wackelig an, so ohne die verkrusteten gewohnten Strukturen. Ich fühle.. weniger Druck und Last. Kann das Sein so leicht sein? Es fühlt sich an wie wenn ich ganz behutsam über einen mit Moos bedeckten Waldboden gehe und jeden Schritt vorsichtig aufsetze, um zu schauen, was passiert. Neugierig, forschend….
Einerseits erleichtert und andererseits mit Angst, wieder in die alten, bekannten Strukturen zu fallen.
Ich sehe die Bereiche, über die wir gesprochen haben. Es fühlt sich so an als sei die Verbindung zu den Bereichen abgebrochen. Ein Kettenglied fehlt, ist verloren gegangen. Ich fühle mich freier, ohne die drängende Sucht danach. Alles sehr wackelig.
Ich kann mich mit U. darüber unterhalten. Sie versteht, was ich fühle.
G.S. Steuerberater

Gute Entscheidungen treffen

Viele von uns kennen das Gefühl „neben sich zu stehen“ (zumindest ich kenne es sehr gut), für mich war es eigentlich nicht weiter schmerzlich.
Dummerweise hatte das aber Folgewirkungen, innerliche Spannung oder Zerrissenheit durch fehlende Authentizität fühlte sich gar nicht gut an und die Umgebung nahm mich manchmal bis oft nicht als wirklich authentisch war. Körper und Verstand an einer Stelle zu sehen während der Geist innerliche Raum- / Zeit- / Phantasie-Reisen macht und ganz woanders unterwegs ist, ist innerlich für mich und äußerlich für andere befremdlich.
Durch die Feinstoffbehandlungen&Beratungen hat sich ein Effekt eingestellt: Ich bin mehr „eins mit mir“ und lebe mehr im Jetzt, das ist sehr angenehm. Ein inneres Gefühl von mehr Stimmigkeit hat sich eingestellt, ich fühle mich damit wohl und die Wirkung auf Andere ist sehr viel eindeutiger. Weil ich mich nicht mehr so viel mit mir beschäftigen muss, kann ich viel mehr wahrnehmen und damit gute Entscheidungen treffen.
C.H., Diplomingenieur

Voller Tatendrang

Ich durfte mich im Prozess bisher insgesamt als erneuerten, positiv gestimmten, vollständigeren, selbstbewussteren und fröhlicheren Menschen … wahrnehmen. Es ist, als wären jugendliche Geister voller Tatendrang und frischer Unvoreingenommenheit zu mir zurückgekehrt. Ein freieres, wacheres und bewussteres Erleben ermöglicht mir seit den ersten Stunden und Tagen nach der feinstofflichen Unterstützung um einiges mehr an Gelassenheit.
Mich auf ein Thema konzentrieren zu können, empfinde ich als Erleichterung und Entlastung, also genau richtiges Handeln: Rechtzeitig beginnen und das jeweilige Thema abschließen.
Viele Impulse, Ideen und Einsichten bewirken eine Freude, eine Lebenslust, hohe Spannkraft und erlebbare Energiezufuhr in mir.
B.Z., Client Care Consultant

Auflösen einer Spinnenphobie

Seit ich denken kann, hatte ich eine wahnsinnige Angst vor Spinnen, also eine ausgeprägte Spinnenphobie. Eingeschränkt hat es mich im Alltag schon, aber alle Bemühungen, dieser Angst Herr zu werden, scheiterten beim bloßen Anblick einer Spinne. Gartenarbeit war nahezu unmöglich. An Hausfassaden entlanglaufen ebenso. Die Gefahr schien überall zu lauern.
Bereits nach wenigen Feinstoffbehandlungen, in denen ein feinstofflicher Ordnungsprozess durchgeführt wurde, hat sich diese Phobie aufgelöst!
Ich konnte es selbst nicht glauben. Ich saß draußen und plötzlich merkte ich etwas auf meinem Arm-da krabbelte eine kleine Spinne herauf. Normalerweise wäre ich schreiend und panisch aufgesprungen und hätte die Spinne vernichtet. Aber nichts dergleichen geschah. Ich ließ sie noch eine Weile auf mir spazieren und hob sie dann mit dem Finger vorsichtig ab und setzte sie woanders hin. Es war fantastisch.
Seitdem sind mir schon viele Spinnen über den Weg gelaufen, aber ich nehme sie nicht mehr als Bedrohung wahr. Mein Alltag und meine Beziehung zur Natur sind deutlich entspannter und friedlicher. Ein befreiendes Gefühl!
N.U.

Stärke und Ruhe

Ich erlebe inzwischen viel Stärke und Ruhe in mir. Für mich das tollste: Depressive Phasen in dem Sinne gibt es nicht mehr. Wobei mir da neben den Feinstoffbehandlungen auch die Seminarreihe sehr geholfen hat.
S.H.Texterin

Wahrgenommen werden

Ich merke, dass ich deutlich kräftiger (energischer) bin, im Sagen was ich will.
In der Folge schauten mich die Lehrlinge gut an, von so einer anders reagierenden Lehrerin. Sie können mich ernster nehmen. Das ist für mich eine großartige Entwicklung, die ich mir so nicht hätte vorstellen können.
R.K., Lehrerin

Zwischenbericht über G (14 J. alt)

Nach meinem beobachten wirkt sie freier und gelöster. Sie scheint Dinge anders annehmen zu können, ob es jetzt Zahnarzt Termine sind usw. In der Schule beteiligt sie sich jetzt nach ihrer Aussage anders am Unterricht. Sie meldet sich und sie fragt auch in den Pausen bei Lehrern nach.
Sie scheint offener mit anderen Menschen umgehen zu können. Sie meldete sich auch bei einem Kurs an und ging bis jetzt hin.
Die “Ausbrüche” – Wirkung auf mich: beleidigt, davon rennend, gefangen in sich, sich nicht artikulierend – sind weniger geworden.
Sie durfte eine Veränderung aus meiner Sicht erleben und leben.
Danke!
B., Mutter aus Österreich

Freier und freudiger

Ich erlebe gerade eine große Dankbarkeit für die jetzige Situation! Wenn ich nicht in die Auszeit, auf die Suche nach der Selbständigkeit oder generell auf die Suche gegangen wäre, hätte ich die Aspekte bezüglich der inneren Ordnung in den feineren Schichten nie kennengelernt und ich könnte das jetzige neue erweiterte Erleben nicht spüren. Es ist so viel weiter, freier, freudiger, mit mehr Möglichkeiten, Perspektiven und Potenzial
S.H. PR Beraterin

Große Zufriedenheit

Die Feinstoffbehandlungen und –beratungen erlebe ich rückblickend für die verschiedenen Familienmitglieder in sehr positiver Art, sowohl bei S., als auch bei V. und mir. Dies strahlt merkbar in das tägliche Leben aus mit deutlich mehr Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatem.
Was mich betrifft, so möchte ich 3 für mich ungewöhnliche Erlebnisse schildern, die ausdrücken, in wie fern sich das tägliche Leben anders gestaltet hat:
Freitag: die Telefonkonferenz mit den koreanischen Kunden verlief sehr harmonisch und positiv. Trotz deutlich artikulierter Forderungen seitens des Kunden gelang es meinen Kollegen und mir, Verständnis für das Machbare beim Kunden hervorzurufen und Einigung zu erzielen. Wir bedankten uns mehrfach gegenseitig für die Fortschritte und das gegenseitige Entgegenkommen!
Freitag auf Samstag arbeitete ich von Mitternacht bis 03:30 früh die Aktionsliste des koreanischen Kunden durch und bereitete ca. 10 Antworten vor, auf die der Kunde wartet und die ich tagsüber nicht mehr fertig stellen konnte. Die Liste ist nun nicht mehr abschreckend für mich, sondern anspornend. Dies erfüllt mich mit großer Zufriedenheit. Samstag war ein sehr erfüllter Tag, bei dem ich trotz mannigfaltiger Aktivitäten das Gefühl hatte, viel Zeit zu haben und nicht hetzen zu müssen, super!
S., V. und ich putzten gemeinsam Fahrräder, S. erledigte so schwungvoll und motiviert, wie ich es von ihr gar nicht kenne, den Frühjahrsputz der Fenster im Erdgeschoss und wir erlebten große Zufriedenheit. Nachmittags ging ich noch 15 km laufen, A. begleitete mich mit dem Rad. Danach schaute ich noch kurz bei den Nachbarn rein, nahm ein wärmendes Vollbad und verbrachte mit S. einen schönen Abend, der noch durch den Anruf eines guten, letzten Sommer wiedergefundenen Freundes abgerundet wurde. Heute Sonntag waren wir in der Kinder- und seit langem mal wieder, die für mich ein besonderes Erlebnis war aufgrund einer anderen erweiterten Wahrnehmung. Als sie zu Ende war, sagte ich spontan: „so schnell ging die noch nie vorüber“ – S. empfand dies bemerkenswerterweise ebenso. Insgesamt spüre ich derzeit eine noch größere Verbundenheit mit S. und ich fühle, dass es ihr genau so geht. Das ist sehr schön. Vielen Dank für die Unterstützung zu dem allem!
Ich fühle es ist der richtige Weg eingeschlagen und nun geht’s darum, auf diesem Weg voran zu kommen.
M.Dipl.-Ing. Maschinenbau

Stärker und präsenter

Die Feinstoffberatungen und Behandlungen waren für mich wirklich ein Schlüsselerlebnis, das meine Arbeit an mir selbst und meine Lebensansicht nachhaltig unterstützt und ergänzt, und ich merke, dass vieles in Bewegung gekommen ist. Obwohl ich meinen Weg noch nicht klar sehen kann, fühle ich mich insgesamt stärker, kompletter und präsenter. Keine Panikattacken oder ähnliches! Vielen Dank dafür!
Ich hatte in den letzten Wochen so viele Castings wie in den ganzen letzten Jahren nicht, auch für gut bezahlte Jobs, und werde anscheinend besser von der Branche wahrgenommen.
A.S., Schauspielerin, Quigonlehrerin

Zuversichtlicher und mehr Leistungsfähigkeit

Seit der letzten Einzelberatung hat sich die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit deutlich gebessert.
Ich schaffe jetzt ein wesentlich höheres und angemesseneres Lernpensum.
Das mit dem Konzentrieren auf meine Ziele scheint auch besser zu gehen. Ich fühle mich glücklicher und zuversichtlicher, obwohl ich, subjektiv erlebt, gigantisch viel zu tun habe.
Es ist ein gutes Gefühl, den Dingen aus einer größeren Stabilität zu begegnen und das Gefühl zu haben, damit klar zu kommen. Danke.
M.A., in Ausbildung

An meinen Mut glauben

Ich habe die letzten Wochen eine wahre Achterbahnfahrt hinter mir oder auch gefühlt eine Geburt.
Ich habe über Wochen jeden Tag geweint: vielleicht um das, was bisher nicht da war und jetzt ganz zart erwacht. Und ich kann mein Glück noch gar nicht fassen. Nämlich:
An meinen Mut zu glauben und ihn einzusetzen.
Seit 04.10.16 bin ich an der Schule für Physiotherapeuten. Ich bin meinem Impuls gefolgt und kann es selbst noch nicht glauben.
Ich wollte keinen Moment mehr länger warten, nachdem ich noch einmal 2 Wochen arbeiten gegangen bin und festgestellt habe, dass ich so nicht mehr weitermachen möchte.
Sie haben mich durch Ihre Behandlung bestärkt in der Lage zu sein, für mich zu entscheiden. Dieser Anteil ist noch ein zartes Pfĺänzchen. Ich spüre, dass es gut wird.
Danke für Ihre Unterstützung und Intuition für das Erkennen von Blockaden und Ressourcen.

Rückmeldung vier Monate später:
Soviel Kreativität habe ich mir noch nie erlaubt. Bin immer nur einem festen Rahmen gefolgt.
A.K., Sachbearbeiterin, Ausbildung zur Physiotherapeutin

Gefühl der Freiheit durch mehr innere Ordnung

So wie ein Stier auf rot reagiert, reagierte ich auf die Farbe blau. Jahrzehntelang verabscheute ich diese Farbe. Mich störten sogar blaue Straßenschilder.
Es war im Familien- und Freundeskreis allgemein bekannt, dass ich bei der Farbe blau „rot sehe“. Weder mein Mann noch meine Kinder besaßen blaue Kleidungsstücke. Und auch im Haus war nichts Blaues zu sehen. Blauer Dinge entledigte ich mich schnell.
Während der Feinstoffberatungen und Feinstoffbehandlungen schien sich etwas geordnet oder gelöst zu haben.
Mir fiel auf, dass ich bei dem Anblick von etwas Blauem nicht mehr diesen Widerwillen spürte. Zum Test ging ich in ein Bekleidungsgeschäft und probierte zum ersten Mal blaue Kleidungsstücke an. Es war ein berauschendes Gefühl.
Ich fühlte und fühle mich diesbezüglich so frei. Erst da begriff ich, wie sehr mich das andere eingeschränkt hatte. Ich kaufte mir gleich mehrere leuchtendblaue Kleider und trage sie nun voller Freude.
N.U.

Auflösung eines Traumas der Abschiebung

Leider musste ich erleben, aus einem Land, das ich als meine Heimat empfand, abgeschoben zu werden. Viele Jahre später merkte ich immer, wenn es um ähnliche Themen ging, dass ich sehr stark reagierte. Unabhängig davon, wie gut es mir nun ging,
steckte mir dieses traumatische Erlebnis immer noch „in den Knochen“.
Ein Bereich von mir schien in diesem Ereignis festzustecken.
Nach einem feinstofflichen Beratungszyklus konnte sich das Trauma auflösen! Wenn ich nun daran denke, ist es für mich ganz neutral. So etwas Belastendes loswerden zu können, ist ein großes Glück.
Vielen Dank dafür!
N.U.

mehr Perspektiven

Ich spüre jetzt mehr, was ich möchte, das ist für mich wichtig. Es ist ein ganz anderes wertvolleres Lebensgefühl. Ich fühle mich ruhiger, entspannter und gleichzeitig aktiver, kreativer und habe mehr Perspektiven. Es ist auch interessant, dass die Menschen um mich herum die Veränderung bemerken. Mein Bruder Martin meinte sogar, dass ich weichere Gesichtszüge bekommen habe und nicht mehr so angestrengt gucke….ich finde das toll.
D.M. Arzthelferin

Ausbleiben der Verlassenheitsgefühle

Mir geht es gut nach dem Beratungs-/Behandlungszyklus.
Das, was mir aufgefallen ist, ist das Ausbleiben der Einsamkeits- und Verlassenheitsgefühle. Das ist ein super Erfolg.
Die Integration von diesem Teil meines Feinstoffkörpers, der durch das ……  herausgesprengt wurde, scheint wirklich zu funktionieren und meine Lebensqualität zu verändern.
H.J., Ingenieur

Gesteigerte Stabilität

Seit den Einzelberatungen ist die Thematik mit plötzlich aufkommenden „Gewaltfantasien“ so nicht mehr zu erleben.
Insgesamt nehme ich eine gesteigerte Stabilität bzw. Robustheit wahr.
Es passiert einiges, das mich jedoch nicht mehr so leicht aus der Bahn wirft.
W.S., Physiker

Aus mehreren Perspektiven

Es ist ruhiger, ich betrachte die Welt, mich und alles um mich herum aus mehreren Perspektiven. Die Integration des Seelenanteils scheint in großen Teilen wieder neu perfekt zu sitzen.
Es ist wirklich erstaunlich, dass ich der Mutter mit mehr Respekt, weniger aufgebracht und trotzdem nicht das Weite suchend bei Auseinandersetzungen begegnen kann.
V.K., als Künstlerin tätig

Innere Kraft und mehr Selbstbewusstsein

Das Aschenputtelgefühl ist nicht mehr zu erleben. Heute war ich mit einem der Senioren in einem Café.
Am Nebentisch haben sich zwei Männer unterhalten, die uns gelegentlich zu beobachten schienen.
Einer lachte laut, und ich hatte das Gefühl, er lache über meine Person. Als der Gedanke durch den Kopf war, fiel mir auf, das diesmal das dazugehörige Gefühl von Beschämtsein/Unwertsein nicht mehr vorhanden war.

Die neu zu erlebende innere Kraft ist geblieben, und eine Art von Selbstbewusstsein hat sich dazugesellt.
Auch ein Gefühl von „Wertvollsein“ ist neu zu erleben.
S.S., Heilpädagogin

Frisch, motiviert und geborgen

Nun ist eine Woche vergangen seit dem letzen Termin. In dieser Woche hat sich einiges getan. Die Uni hat wieder angefangen, und ich fühle mich frisch und motiviert. Ich komme morgens besser aus dem Bett und möchte mich nun nicht mehr im Bett verkriechen.
Mit F. ist es total schön. Es steht zwar noch viel unausgesprochen im Raum, und es gibt noch viel zu reden, doch es fühlt sich richtig an, so wie es ist, und ich denke, wir schaffen das.
Ich denke viel an meinen Vater, doch ich verspüre nicht mehr diese Leere und Traurigkeit.
Es ist schön an ihn zu denken, ich fühle mich geborgen, anders kann ich es grade nicht beschreiben.
A-E.L. Studentin

Der Magen ist ruhiger, die Angst weniger

Das Gefühl von Verhungern und die Angst vor Existenzverlust ist nach den Feinstoffberatungen deutlich weniger spürbar.
Durch das Seminar wurde ja noch zu der Thematik Weiteres gespürt und die Erfahrung, dem …  direkt zu begegnen, hat eine neue Erfahrungsqualität von innerer Stärke und Selbstvertrauen erfahrbar gemacht. So versuche ich, das dort Erlebte auch im Alltag anzuwenden, was teilweise auch gelingt. Die Gewohnheit ist scheinbar stark, es ist leichter, den eingefahrenen Mustern zu folgen, als sie bewusst zu verändern.
Es ist mehr Stabilität – der Feinstoffkörper scheint nicht so leicht zu „kollabieren“ wie früher – erlebbar. Der Magen ist ruhiger, die Gesundheit stabiler. Insgesamt scheint sich deutlich was zu bewegen in eine gute Richtung.
U.R. pädagogische Fachkraft

Rasche Veränderung

In den Feinstoffbehandlungen konnte eine sehr belastende Situation in relativ wenigen Stunden sehr gut aufgearbeitet werden. Ich gewann zügig einen neutralen Abstand zu dem für mich schockierenden Ereignis und wurde ruhiger und deutlich entspannter. Das spiegelte sich auch in der Reaktion der betreffenden Mitmenschen wider. Es entwickelte sich ohne Worte ein neuer, jetzt passender menschlicher Umgang. Eine bemerkenswerte, rasche Veränderung, mit der Stimmung „Es ist gut, wie es ist.“
L.W. Erzieherin in Kita

Neue innere Kraft

Die Feinstoffbehandlungen und -beratungen waren und sind rückblickend eine sehr bewegende Zeit für mich. Mein Freund ist, wie vermutet, zurückgekommen mit der Absicht die Beziehung zu beenden. Ich habe in der gesamten Zeit zu mir und meinen Gefühlen gestanden und diese auch vertreten. So habe ich mich und meine Gefühle noch nie vertreten. Ich hatte in dem gesamten Prozess das Gefühl, ich besitze eine innere Kraft und all die Vorwürfe haben mich nicht erdrückt und klein gemacht. So bin ich bei mir geblieben.
F.K., Polizistin

Verbunden statt einsam

Nach den fünf Feinstoffbehandlungenen und –beratungen ist etwas geschehen, was für mich wie ein Wunder ist: Ich fühle mich nicht mehr einsam!!!! Ich bin zwar jetzt objektiv allein, aber -durch Ihre Arbeit!!!- fühle ich mich seit Jahrzehnten erstmals nicht mehr einsam. Ein ganz neues Lebensgefühl.
M.L., Lehererin

Aktiver und leistungsfähiger

Ich bin mir und den derzeitigen Umständen viel bewusster geworden, merke viel mehr, wie ich auf verschiedene Situationen reagiere. Ich merke auch viel mehr, was mir gut tut, bin aktiver, leistungsfähiger und habe eine deutlich bessere work life balance. Ich habe mehr Perspektiven und Veränderungsmöglichkeiten. Das macht mich frei.
C.K. medizinische Fachangestellte

Stabilität statt Ängste

Ich spüre mehr Stabilität und Kraft in mir. So habe ich mich z.B. in der vergangenen Woche während des Kongresses als sehr leistungsfähig erfahren, 14 Stunden täglich konzentriert und präsent gearbeitet- es tut gut zu sehen, dass ich das phasenweise auch kann.
Alles in allem erlebe ich mich klarer, authentischer, spüre schneller und intuitiver was ich brauche, was mir guttut und was nicht. Der Gedanke an eine mögliche Trennung von meinem Freund löst in mir (zumindest meistens) keine existenziellen Ängste mehr aus.
Nach drei Monaten: die Behandlungen im Februar und März haben mir sehr geholfen, weil ich deutlich schneller wieder bei mir ankomme und leichter loslassen kann, als das bei früheren Trennungen der Fall war.
J.M., Hochschuldozentin

Leichter in Schule

Es klappt mit B. nach den feinstofflichen Einzelbehandlungen tatsächlich besser. In der Schule hat er in einem Physik-Überraschungstest 15 Notenpunkte (1+) bekommen und mündlich steht er derzeit auf 10 Notenpunkte. Angesichts der Tatsache, dass er in den letzten 2 Jahren wegen Physik u.a. versetzungsgefährdet war, ist das bemerkenswert. Auf meine Frage „Wie hast du das gemacht?“ hat er geantwortet: „Ich habe zugehört.“
Was mich betrifft, so platze ich seit den Behandlungen weniger häufig und die Situationen eskalieren selten.
Was meinen vor den Behandlungen sehr starken Beziehungswunsch angeht, bin ich hier entspannt und empfinde dieses Thema momentan gar nicht als besonders dringlich.
G.B. im Personalwesen tätig

Schöne Erfahrungen

Ich mache neue sehr schöne Erfahrungen im Moment mit mehr Selbstbewusstsein, Vertrauen und innerer Präsenz und bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt!
H.M. Rechtsanwältin

Wacher geworden

Generell bin ich schon wacher geworden für die feinstofflichen Schichten, ich verstehe nun Zusammenhänge besser zwischen meinem Wahrnehmen und eben diesen Schichten. Auch wenn es mir noch nicht wirklich gelingt, dies in Worte oder Bilder zu übertragen, so merke ich doch, dass ich mehr wahrnehme. Und darauf kommt es ja an.
Ich erinnere mich daran, dass Sie gesagt haben, dass je mehr man diese feinstofflichen Bereiche rational greifen möchte, desto weniger ist man in ihnen. Auf das Erleben kommt es an. Und genau darauf konzentriere ich mich auch, mit Achtsamkeit.
Dank des ersten Zyklus, den wir gemacht haben, bin ich wieder mehr bei mir, auch wenn meine Gedanken noch oft abschweifen oder vor sich hin kreisen. Allerdings kann ich das dann schon besser kontrollieren, da die emotionale Komponente nicht mehr eine so dominante Rolle spielt.
Dank des zweiten Zyklus kann ich nun eine Haltung gegenüber meinem Vater einnehmen, die mehr meine eigene ist, und die mehr aus einer feinstofflichen Ordnung heraus entsteht, und nicht aus einer Fremdbestimmung und einer Beeinflussung der Meinung.
Generell fühle ich mich erleichterter und „geklärter“ und kann offener auf meinen Vater zugehen. Er merkt das wohl auch, denn ich nehme ihn verändert wahr (oder liegt das nur an meiner eigenen inneren Veränderung?).
D.P., Student

Gewachsen

Ich fühle mich irgendwie anders. Ich kann es nicht genau sagen wie. Vielleicht vollständiger? erwachsener? gewachsen? Zudem scheine ich einige Dinge auf einer tieferen Ebene verstanden zu haben. Darf jetzt noch ins tägliche Leben integriert werden. Würde auch sagen, dass ich auf der Arbeit wieder ziemlich entspannt bin. Von Gereiztheit merke ich nichts mehr.
M. tätig im technischen Kundendienst

Emotional offener

Die Feinstoffbehandlungen haben mir sehr gut getan. Ich merke, wie ich mich positiv entwickelt habe und emotionaler und offener werde. Auch meine Partnerin findet, dass ich mich erkennbar wandle.
I.H., tätig als Sachbearbeiter

Chance statt Belastung

Es hat sich vom inneren Erleben viel verändert. Es scheinen sich neue Möglichkeiten aufzutun auch wenn diese noch nicht greifbar sind.
Bisher war recht problemlos und nun erscheint dieser Zustand eher als Chance denn als Belastung.
W.S., Physiker

Glücklich mit mir

Die Wahrnehmung an sich ist wacher und bewusster zu erleben. Ich fühle mich momentan ganz glücklich mit mir, ohne das Gefühl dass unbedingt eine Partnerin da sein müsste. Es ist wie wenn ich mich „zurück“ zu mir selbst entwickeln würde.
C.S. im Kundendienst tätig

Bericht nach einem halben Jahr

Liebe Frau Autenrieth, nun will ich Ihnen endlich mal schreiben, wie es bei uns und J. weiterging. Als wir zu Ihnen kamen, waren wir schon recht verzweifelt. J. war sehr unausgeglichen, hat schlecht gesprochen und war sehr leicht ablenkbar. Dass man so arbeiten kann wie Sie es unter Einbeziehung der feinstofflichen Realität tun, kannte ich bis zu unserem Treffen noch nicht. Ich bin zu Ihnen gekommen weil ich einfach ratlos war und mir Hilfe von Ihnen erhoffte.
So haben Sie sich auf uns und wir uns auf Sie eingelassen. Ich bin ja ein sehr offener aber auch zweifelnder Mensch. Aber Sie strahlten so viel Ruhe, Sicherheit und Zuversicht aus, dass es mir leicht fiel, diese Verantwortung an Sie abzugeben.
Ich weiß, es war bestimmt nicht einfach mir J. Aber schon nach der ersten Sitzung bemerkte ich eine Veränderung. J. war ganz ruhig und irgendwie freier. Und er ist gern zu Ihnen gekommen. Nach zwei weiteren Sitzungen war er schon verändert. Ich konnte es nicht ganz genau benennen. Aber es war anders. So verging etwas Zeit und ich kann heute sagen, dass ich soooo froh bin, Sie angerufen zu haben.
J.ist immer noch kein stilles Kind.(Das wollen wir ja auch gar nicht. Aber er ist ausgeglichen, ruhig, kann gut abwarten, sehr gut sprechen, ist viel strukturierter, aufmerksamer… Ich könnte hier noch viel mehr aufzählen. Er ist ein großer Junge geworden, der umsichtig und fröhlich am Leben teilnimmt. J. geht jetzt gern in den Kindergarten. Er kann gut selbst entscheiden was gut oder schlecht für ihn ist. Das entspannt mich sehr. Er singt gern, mag Fingerspiele, schöne Sprüche. J. will jetzt viel wissen, ist selbstbewusst.
Einen sehr großen Teil dieser tollen Entwicklung haben wir Ihnen zu verdanken. Wir sind Ihnen sooo dankbar.
Frau Dr. … hat sich J. im Kindergarten und in der Praxis ansehen können und sieht überhaupt keinen Anlass, ihn nicht normal einzuschulen. Im Gegenteil, sie ist ganz begeistert, wie er sich entwickelt hat. Ich bin da momentan ganz frei. Ich und auch viele andere Menschen sehen J. als ganz normalen Jungen, der bereit ist, in die Schule zu gehen. Darum haben wir ihn an der Freien evangelischen Schule angemeldet und wissen, dass er seinen Weg gut gehen wird.
J.S., Kunsthandwerkerin

Herausragend

Ich habe eine ganz andere Wahrnehmung von mir selbst! Eine ganz neue, angenehme Erfahrung und wie ich finde herausragende Unterstützung.
Vielen Dank.
R. N., Vermögensberater

Raus aus dem Hamsterrad

Die Sitzungen haben mir sehr gut getan und ich gehe derzeit mit viel Elan durch mein Leben.
(Ausgangspunkt war ein Gefühl von Gefangensein im Hamsterrad des Lebens, daheraus keine Möglichkeit, das Leben kreativ zu gestalten und verschiedene psychosomatische Beschwerden die das Lebensgefühl sehr beeinträchtigten.)
C.W., Hotelbetriebswirtin

Nach 6 Monaten

Ist dies wirklich erst 6 Monate her? Mir kommt es so vor als sei viel viel mehr Zeit vergangen. Ich denke dies liegt an meiner neuen Bewusstheit, mit der ich auf die Dinge und meine Umwelt schaue. Die Feinstoffbehandlungen bei Ihnen haben mir jedenfalls neue Anreize und neue Denkwege gegeben, welche ich dann weiter verfolgt habe (unter anderem in einem Kurs über bioenergetische Medizin in Palermo).
Durch die Behandlungen konnten sich meine Anhaftungen an Erinnerungen und an das Land Japan lösen, sodass ich nun befreiter aufatmen kann. Darüber hinaus kann ich mich wieder konzentrieren und viel mehr freuen. Ich fühle mich mehr in mir. Das ist das Wichtigste.
Die Erklärungsweise mithilfe der feineren Schichten ist für mein Denken immer noch recht neu, aber jeden Tag mache ich kleine Fortschritte und lasse sozusagen das neue
Wissen in mir reifen. Wenn es ausgereift ist, so werde ich damit auch in meine Umwelt treten können und darüber erzählen, für diesen Moment aber behalte ich es noch für mich, weil es eher „außergewöhnlich“ ist.
Falls Sie von meinem Erfahrungsbericht etwas für Ihre Homepage verwenden möchten können Sie dies gerne tun, ich bin froh wenn auch andere Menschen diese Erfahrungen lesen können.
D.P., Ethnologiestudent

Lösungen für dieselben sich stellenden Probleme

Nach der letzten Behandlung bei Ihnen hatte ich in der Nacht einen Traum – es ist ein Traum, den ich wiederkehrend habe, seit ich in Deutschland bin. Dieses Mal waren die „äußeren Komponenten“ dieselben wie sonst auch, aber der Ablauf war ganz anders. Wo ich mich in den früheren Träumen überfordert und hilflos gefühlt hatte, fand ich jetzt Lösungen für dieselben sich stellenden Probleme.
Das fand ich sehr schön und sehr bedeutsam.
Ansonsten habe ich den Eindruck, dass diese „kindlichen Anteile“, die ich sonst (räumlich gesehen) außerhalb von mir wahrgenommen habe, die mich aber sehr stark beeinflussten, dass die irgendwie zu einem Teil geworden sind von mir – in dem Sinne, wie sie es eigentlich sein sollten: als Teil innerhalb der Vergangenheit, wo sie ja eigentlich hingehören.
Die eine Sache, die ich noch angesprochen hatte, wo ich ja am Schluss der Behandlung „gesucht und nicht gefunden“ habe, wo dieser Teil ist – auch da scheint mir, dass dieser Teil jetzt gut in mir integriert ist und da „seinen“ Platz gefunden hat.
Im praktischen Alltag finde ich, dass ich etwas weniger oft Heißhunger habe als vorher und dass mein Verlangen nach Suchtmitteln (verschiedenster Art, inkl. Süßigkeit) sich abgeschwächt hat.
Was meine Wahrnehmung betrifft, so versuche ich, mehr darauf zu achten im Bewusstsein, dass da eben noch andere Sinneskanäle aktiv sind als die mir eher vertrauten wie Sehen, Hören, Fühlen, Empfinden, etc.
Rückmeldung nach ca. 5 Wochen: Durchbruch nach langer Suche nach einem Angestelltenverhältnis
Ob Sie es glauben oder nicht (Sie glauben es sicher…) – ich habe eine Stelle!
Es ist eine Stelle, wo ich im Spätsommer/Frühherbst mal meine Unterlagen an jemanden weitergegeben habe und die wiederum hat sie nach den Herbstferien, also kurz nach unseren Terminen, auch weitergegeben….. Und die wollen mich jetzt haben.
Also – egal woran’s lag, ich bin aber geneigt zu glauben, dass die neue „Ordnung“ durch die Einzelbehandlungen mitgeholfen hat….
Wenn ich im Alltag merke, dass ich mich verunsichert fühle (Denken in alten Mustern, jetzt z.B. „ob das dann auch wirklich klappt mit der Stelle?“) – dann versuche ich jetzt immer den Feinstoffkörper zu spüren und bildlich versuche ich halt (das ist eben meine Methode jetzt) mir vorzustellen, dass da „fremde“ Dinge wieder weggehen und „meine“ Anteile „hole“ ich mir zurück.
M.H. Lehrerin

Unerwartete physische Veränderung

Seit der letzten Feinstoffbehandlung und -beratung bemerke ich, dass sich mein Gang sehr verändert hat. Ich fühle mich viel leichter, auch graziler im Gang, außerdem bemerke ich, dass weniger Spannung in den Füßen ist. Die Nackenverspannung ist auch deutlich besser geworden. Teilweise so, wie ich es bisher überhaupt nicht mehr kannte. Ich kann auch sehr gut meine Meinung vertreten und finde angemessene Worte, wenn ich für mich eintrete. Es ist wirklich sehr schön die Veränderungen wahrzunehmen.
I.K. tätig im kaufmännischen Vertrieb

Im Einklang

Nach den Behandlungen und Beratungen fühle ich mich durchgängig im Einklang mit mir selbst. Ruhe in mir und Weite um mich. Wenig störanfällig. Deutlich weniger Hitzewallungen und Wärmegefühl. Gerade nachts war es vorher sehr störend, da jede Zelle vor allem in den Beinen überwärmt sich anfühlte, nun habe ich einen besseren Schlaf, schlafe oft sogar durch.
Insgesamt sind die kreisenden Gedanken an … sehr rückläufig. Manche Tage gar nicht mehr und wenn sie doch noch mal kommen, dann nehme ich sie wahr, nicke ihnen kurz zu und lasse sie wieder gehen. Thema Beziehung ist z.Z. kein Thema mit dem ich mich beschäftige. Das war vorher auch anders.
J.F. Allgemeinmedizinerin

Ein „kleines“ Wunder

Es ist für mich ein “kleines” Wunder, dass nun tatsächlich eine Auflösung der damaligen Wahnsinnsangst ohne genaues Thema begonnen hat.
Ich weiß nicht, ob ich weinen oder lachen soll, dass ich nun mit 60 Jahren nach über vier Jahrzehnten schlimmster Angstzustände durch die Feinstoffbehandlungen&Beratungen echte Hilfe erhalten habe und erhalte. Ich wachte 45 Jahre lang phasenweise schon in Angst auf und habe ca. 10 Klinikaufenthalte hinter mir, wovon der letzte 1,5 Jahre andauerte und eher die Angst verschlimmerte trotz 24 Elektroschocks, die helfen sollten. Daraufhin erhielt ich die Auskunft, es bliebe nur noch, mir einen Gehirnschrittmacher einzusetzen gegen die Angst und Depressionen.
Umso erstaunlicher war es für mich, als ich nach einigen Einzelbehandlungen erwachte und erstaunt war, dass die bis dahin täglich auftauchende so heftige Angst ausblieb. Sie kam nicht und ich gewöhnte mich dran, dass seither die Tage anders beginnen. Zuvor war mein Zustand teilweise so schlimm, dass ich vor Angst auf dem Boden kroch und nur noch zitterte.
Nach zwei Behandlungszyklen habe ich mich getraut, mir einen großen Wunsch zu erfüllen, einen Urlaub ins Ausland zu buchen.
Manchmal fühle ich mich schon ganz normal. Wenn sich eine Angst zeigt, ist sie nun wesentlich schwächer und hält auch nicht so lange an. In den Einzelbehandlungen und auf zwei Workshops habe ich wertvolle Informationen und Übungen erhalten, die ich auch selber anwenden kann.
Ich bin froh, dass ich Sie auf der Homepage von der Stiftung Auswege “per Zufall” auf dem Foto sah und eine Hoffnung in mir spürte und ich trotz der damals sehr großen Angst meinem Gefühl gefolgt bin, mich bei Ihnen zu melden.
U.H.

Stabilität und Freude

Das Gefühl immer mehr anzukommen und bei mir zu sein ist unbezahlbar. Auch die Partnerschaft verbessert sich nachhaltig. Zitat des Partners: “ Du strahlst.“ Ich erlebe eine freiere, wahrhaftigere Verbindung und achtsamere Nähe zu mir selbst und dem Partner. Innere Ruhe, Stabilität, Freude und Dankbarkeit sind zu erleben. Danke!
U.S., Steuergehilfin

Lebensqualität steigt

Ich bin sehr froh, die Feinstoffbehandlungen mit Ihnen kennengelernt zu haben und noch weiter kennen lernen zu dürfen. Die persönliche Lebensqualität steigt, ständig ein bisschen mehr.
N. M.,Bankkauffrau

Viel Positives

Ich habe viel Positives zu berichten!1. Ich habe Kraft wie in den letzten 40 Jahren nicht mehr für mich erinnerbar. Fast ein Wunder. Trotz zunehmender Aufgaben, bin ich nicht mehr ab 14Uhr erschöpft, sondern abends nur wohlig müde.
2. Ich habe Distanz zu X. damaligem Umgehen mit mir gewonnen, manchmal verspüre ich noch eine große Wut, das finde ich aber angemessen. Ich habe nun fast ein wenig schlechtes Gewissen, dass mir die Untreue nichts mehr ausmacht. Ich suche die Balance zwischen Nähe und Ferne. Keine Eifersucht, kein Verletztsein mehr mit mir zu tragen macht frei.
In riesiger Dankbarkeit,
M.L., Lehrerin

Kommunizieren

Ich kann nach den Feinstoffbehandlungen und –beratungen meine Gefühle kommunizieren, wie noch nicht zuvor. Ich schaue nun erstmals, wo meine Position für mich ist. Spüre ich in mich hinein und das mache ich jeden Tag so wie Sie mir das gezeigt haben, so kann ich einsinken in mir und ich komme zur Ruhe. Ich weiß, ich habe das erste Mal keine Kontrolle in meinem Leben und spüre, dass ich jetzt im hier und jetzt bin und jederzeit fühlen und handeln kann.
Keine Kontrolle zu haben ist schon ein putziges Gefühl. Sonst fühlte ich mich orientierungslos ohne Kontrolle, nun schau ich was ich fühle und was ich gerade möchte, damit es mir gut geht.
T. K. Polizeibeamtin

Wie neu geboren

Ich fühle mich wie neu geboren, bin klarer, offener im Wort und im Umgang mit anderen Menschen.
In der letzten Woche habe ich so viele Dinge im privaten Bereich klären können, die mir schon sehr lange auf der Seele lagen. Ich habe ohne nachzudenken alles ausgesprochen was mein Herz schwer belastet hat. Mein Umfeld hat auf alles positiv reagiert.
Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Es ist schön in einem „befreiten“ Körper zu leben.
R. K. Elektriker

Befreite „Reise“

Nun ist eine Arbeitswoche vergangen und ich habe das Gefühl, dass seit meiner Feinstoffbehandlung ein Stein ins Rollen gekommen ist, der nicht mehr aufzuhalten ist. Jeder Tag ist eine Herausforderung, die eine neue Entwicklungsmöglichkeiten bietet, wenn man diese annehmen möchte….
Endlich geht die Reise weiter, und ich fühle mich nicht mehr blockiert und eingeengt. Eine wunderbare Reise, auch wenn der Weg oft holprig ist, Aber so kommt man zu sich selbst..Vielen Dank!
D.H.-B., Angestellte im Verwaltungsbereich

Mehr Energie

Ich habe mehr Energie als sonst abends, war fähig noch einiges in der Wohnung zu tun… außerdem spüre ich mehr Abstand während der Arbeit, was ich als sehr entlastend empfinde. Die Themen „lebensbedrohlich“, Verantwortung, Lähmung und Starre“ sind gerade nicht mehr präsent.
J.S. Betriebswirtin

Negative Gefühle abgelegt

Seit der letzten Unterstützung fühle ich mich geordneter und viel gelassener. T. ist seither deutlich weiter weg. Ich denke z.B. viel weniger an ihn. Auch ein Treffen zwischendurch hat das nicht geändert. Ich erlebe mich deutlich stabiler und hoffe sehr, dass das so bleibt. Die positive Veränderung ist auch in Situationen zu spüren, in denen ich mich früher zurückgesetzt gefühlt hätte oder eifersüchtig geworden wäre.

G.B. kaufm. Angestellte

Nähe zulassen

Nun bin ich mit meiner Familie im Urlaub gewesen und möchte Ihnen berichten, dass es einer der schönsten Urlaube war, die wir bisher gemacht haben. Ich konnte mich soooo gut auf alles einlassen und auch die Nähe mit meinem Mann hat mich nicht eingeengt oder Druck erzeugt. Kaum zu glauben bei dem, was vor den Feinstoffbehandlungen und -beratungen zu erleben war. Nochmals vielen Dank!

M.P., Lifestyle Beraterin

Lebensfreude

Ich bin immer wieder überrascht und begeistert von Deinem Einfühlungsvermögen und Deiner Intuition. Dank Deiner Hilfe kann ich meinen Feinstoffkörper nun sogar schon mit meinen Händen eindeutig erspüren. Einfach faszinierend wie schnell und einfach Hilfe durch die Arbeit mit dem Feinstofflichen möglich ist. Ich wünsche Dir ganz viele Menschen, denen Du mit Deinen besonderen Fähigkeiten wieder zu mehr Authentizität und Lebensfreude verhilfst. Herzlichen Dank für alles.

Gelöster und befreiter

Die Termine im September haben mir sehr gut getan und doch ein ganzes Stück zur Horizonterweiterung beigetragen. Das Ursprungsthema fühlt sich ganz anders an, ich fühle mich gelöster, befreiter und beweglicher in meinem Handeln.
Ich hoffe das ich das terminlich einrichten kann, ein Seminar im kommenden Jahr bei Ihnen zu besuchen.
K.S., Schausteller

Sehr geholfen

Die Behandlungen haben mir sehr geholfen. Eigentlich müsste diese Perspektive viel mehr mit einbezogen werden. Nach meiner Erfahrung mit den Feinstoffbehandlungen bin ich der Meinung, dass alle Ärzte, Heilpraktiker und alle Menschen die in Heilberufen arbeiten, diese feinstoffliche Ebene bewusster kennen lernen müssten, um anders helfen zu können. Es werden ja von Ihnen auch Kurse dazu angeboten.
K.D.

Neue Qualität

Der Alltag hat für mich im privaten und beruflichen eine wunderbar neue Qualität bekommen. Die Bratungen und die Begleitung sind sehr hochwertig. Auch als Referentin sehr hochwertig und zu empfehlen.
F.F., Ärztin

Bewusster

Zusammengefasst würde ich sagen, dass ich einiges anders erlebe, oder bewusster erlebe und bin sehr froh darüber! Und ich bin gespannt auf das was noch kommt 🙂
C.K., Arzthelferin

Zu mir selbst

Die Wahrnehmung an sich ist wacher und bewusster zu erleben. Ich fühle mich momentan ganz glücklich mit mir, ohne das Gefühl dass unbedingt eine Partnerin da sein müsste. Es ist wie wenn ich mich „zurück“ zu mir selbst entwickeln würde.
C.S. im Kundendienst tätig

Ruhiger und objektiver

Die Angst in Bezug auf das neue Arbeitsleben, welches nach der Ausbildung auf mich zu kommt, hat sich deutlich gelegt und verspüre auch keinen so großen Druck mehr auf mir lasten. Ich kann die Sache ruhiger und objektiver betrachten und angehen.
Auch im Hinblick auf das Verhalten bzgl. leichter Meinungsverschiedenheiten oder sonstigen Konflikten habe ich für mich selbst das Gefühl ruhiger und sachlicher zu bleiben und reagiere teils auch anders als wie ich es zuvor wahrgenommen habe.
J.H. Ausbildung zur Industriekauffrau

Beruhigt statt Klammerverhalten

Uns geht es nach den Einzelbehandlungen mit J. (3Jahre) und mir gut.
Das Klammerverhalten am Tage hat sich bei J. gelöst. Sie ist insgesamt pflegeleichter. ….. Im Kindergarten macht der Abschied seither morgens überhaupt keine Probleme mehr und auch hier beschäftigt sie sich jetzt sehr viel mehr alleine.
So als hätte sich für Sie irgendetwas beruhigt, was sie geborgener sein lässt.
S. R., Tierheilpraktikerin

Haustermine

Herzlichen Dank für die Haustermine. Das Haus fühlt sich viel freier und schön für mich an. Es ist wie wenn wir freier atmen und sein könnten, wie wenn das Haus für uns und die Kinder plötzlich mehr Raum böte. Ich spüre in mir wie viel Lebenskraft und Freude in der Herzgegend. Da heraus klappt gerade vieles deutlich besser.
N.M., Bankkauffrau 2011

Vielen Dank

für die Entwicklung der Fähigkeit auch das Kleine und Besondere in unserer schönen Welt wahrzunehmen. Es fühlt sich sehr neu an.
G.K.-H.,Bioenergetikerin, 2011

Befreiend

Es hat sich einiges verändert, besonders auch in meiner Wahrnehmung.
Ich fühle mich klarer, glücklicher und habe hinter mir eine feine poröse Luftschicht in der die Dinge verfliegen, die ich nicht möchte.
B. ist ganz weit weg, was für alle beteiligten befreiend ist.
H-W. P. Coach, Klangkünstler

Innere Präsenz

Ich fühle mich anders, nehme mich und das Leben anderes wahr!
Diese innere Präsenz in mir, wie eine innere „Kommunikation“ hilft sehr.
Bei mir nehme ich mehr Stärke und mehr Kraft wahr.
Danke
S.H. PR Beraterin

Auflösen einer bestimmten Angst

Vor den Einzelbehandlungen hatte ich ganz große Angst vor lauten Knallen. Bei Sylvester hatte ich große Angst, oder wenn in Filmen mit Pistolen und Kanonen geschossen wurde. Ich wollte unbedingt, dass ich nicht so ängstlich bin. Nach der ersten Feinstoffbehandlung und -beratung, ging es mir schon viel besser. Ich habe mich stärker, mutiger, größer und schöner gefühlt. Aber meine große Angst war noch nicht ganz verschwunden.
Nach den folgenden Einzelbehandlungen fühlte ich mich nochmals ganz anders. Diese Angst vor solchen lauten Knallen ist fast aufgelöst. Ich spürte nur noch einen Hauch von dieser Angst. Ungefähr einen Monat später habe ich einen Film geschaut, wo es um Krieg und solche „Schießereien“ ging. Kurz: ein Kriminalfilm. Ich konnte ganz locker zuschauen, ich habe nur, wenn manchmal ein Mensch getötet wurde, ein bisschen gezittert. Vor den Behandlungen habe ich immer laut geschrieen und geweint, wenn ich so etwas sah.
Johanna , Schülerin, 12 Jahre 2010

Außenwahrnehmung

Ich möchte meine Wahrnehmungen mitteilen, die ich gerade hatte… bezüglich meinem Vater, der einen Behandlungszyklus in Anspruch genommen hat.
Wir haben uns neu unterhalten können, er hat auch viel nachgefragt und mitgedacht. Ich fragte ihn auch, wie es ihm gehe bzw. sagte ihm, dass ich den Eindruck hätte, dass er sehr nachdenklich wirke.
Wenn ich die Erfahrung nicht schon selber gemacht hätte, wäre ich wahrscheinlich jetzt etwas alarmiert oder besorgt. Seine tiefe Nachdenklichkeit und eine ganz interessante, wundervolle aber doch extrem neue „In-sich-Zurückgezogenheit“ ist eine sehr ungewohnte und, wie gesagt, neue Erfahrung. Alles was ich mit dieser mail sagen wollte ist, dass ich eine riesige Entwicklung bei ihm wahrnehme.
Ich respektiere seinen inneren Raum gerade ganz besonders… Ich finde das unheimlich berührend und interessant, so eine grooooooße Entwicklung/-smöglichkeit bei meinem Vater mit zu erleben! Letzten Endes bin ich noch glücklicher, dass ich überhaupt fähig bin, dieses so freilassend wahrzunehmen… Was ihm, denke ich, auch sehr hilft.
Danke
V.B., Studentin 2011

Neue Selbstwahrnehmung

Seit den Einzelbehandlungen hat sich viel verändert und ich nehme mich selbst für mich alleine und im Verhältnis zu anderen Menschen uns Situationen anders wahr. Es ist eine neue Selbstwahrnehmung da und aus dieser neuen Wahrnehmung neue, sehr hilfreiche Perspektiven möglich. Sie wirken sich spürbar in meinem Leben und auf meinem Umfeld aus.
Für das Jahr 2012 wünsche ich mir, dass bei vielen Menschen das Verlangen erwacht auch die feinstoffliche Realität parallel zur Physischen zu erleben und in ihr Leben zu integrieren. Es kann dadurch so anderes Miteinander möglich werden.
Das Erleben des Feinstofflichen ist eine Bereicherung in meinem Leben auch wenn ich weiß, dass da noch viel mehr geschehen kann und darf, wenn ich mehr zulassen oder vielleicht besser gesagt los lassen könnte. Ob es der Mut ist, der mir dazu fehlt, weiß ich noch nicht… Irgendwie erlebe ich es mehr als mangelnde Selbstdisziplin…vielleicht aber auch noch zu viele Bereiche in mir, die mich blockieren.
Ich danke sehr, dass ich bislang schon so viel lernen durfte und freue mich schon auf das neue Jahr. Ganz liebe Grüße
E.R.-K., Feng Shui Beraterin 2011

Effektiv und überzeugend

Es tut so gut, mehr unterscheiden zu können, was eigene und fremde Gefühle sind.
Ich fühle dadurch viel Selbstwert und Selbstbewusstsein.
Das zeigt sich in verschiedenen Situationen, so konnte Mutter K. neu begegnen. Es fühlt sich deutlich gleichwertiger an.
Oder bei einem Telefongespräch in dem „ich ganz traurig wurde“, konnte ich einige Minuten danach deutlich erkennen, dass ich diese Traurigkeit wahrgenommen hatte.
Das hätte mich vor der Fähigkeit eigenes Erleben und Wahrnehmung mehr unterscheiden zu können möglicherweise Stunden oder sogar Tage beschäftigt.
Feinstoffliche Aspekte mit einzubeziehen zeigt sich als sehr effektiv und sehr überzeugend für mich.
Vielen Dank für die Weitergabe dieser Erfahrungen.
U.S., Kauffrau

Auch im Urlaub bei langen Stadtmärschen und mit schwerer Tasche gab es kaum Beschwerden. Und wenn doch, dann immer nur kurzfristig, bis ich mich wieder ausstrecken konnte. Das hat sonst immer sehr lange gedauert oder ist tagelang nicht besser geworden. Der Lendenwirbel macht mir ab und zu noch zu schaffen, was aber sicher am stundenlangen Sitzen vor dem PC liegen kann. Auch mein Allgemeinbefinden hat sich verbessert – so empfinde ich es jedenfalls. Im Urlaub klar ;-), aber auch jetzt wo ich wieder im Büro bin, bin ich gelassener als vorher.
Besonders fällt mir in der letzten Zeit auf, dass mein ewiges Gedankenkarusell zum Stillstand gekommen ist. Wenn mir ein „altbekannter“ Gedanke kommt, dann verschwindet er meist auch gleich wieder, ohne sich festzusetzen und mich stunden- und tagelang zu beschäftigen. Statt Probleme sehe ich immer mehr Lösungen.
Was auch sehr auffällig ist – und für mich schon fast eine Sensation – mir schmecken meine heißgeliebten Süßigkeiten nicht mehr. Ich weiß zwar nicht, ob das ein Ergebnis der Behandlung oder auf etwas anderes zurückzuführen ist (ich wüsste aber nicht auf was sonst). Auf jeden Fall ist das sehr hilfreich.
Nochmals vielen Dank für Ihre Unterstützung.
B.D. , Personaldisponentin

Prüfungsängste aufgelöst

Obwohl ich zu Beginn nach den Behandlungen tatsächlich zuerst in die Gewohnheit gefallen bin, muss ich sagen geht es bei mir steil bergauf.
Ich leide nicht mit, bei der verbreiteten Prüfungsangst in der Klasse, sondern habe im Gegenteil eher einen beruhigenden Einfluss auf meine Freunde.
Ich sage oft dass ich diese Phase schon überstanden hab und mich deswegen jetzt nicht mehr verrückt mache, weil es kein Zweck hat.
Ich bewundere mich dafür, dass ich wirklich so gelassen bleiben kann. Meine Reaktionen in Hinsicht auf die Prüfungen, haben sich echt gewandelt. Nun denke ich, dass ich es schaffen kann, aber wenn nicht, dann macht es mir nichts aus, denn später werde ich darüber wahrscheinlich lachen, außerdem hätte es auch Vorteile.
Insofern bin ich heilfroh, dass ich meine Nerven behalten kann und nicht jetzt schon Herzrasen bekomme, wenn ich nur daran denke..Ich werde das Beste rausholen.
Auch lerne ich nicht mehr so viel, oder habe das Gefühl mir Unmengen Stoff rein prügeln zu müssen, weil ich es sonst nicht schaffe. Ich lerne das, was für mich am effektivsten scheint zurzeit und das auch in Maßen.
Vorher war ich auch der Meinung, dass es eigentlich unmöglich ist für mich, Abi zu schaffen.Nun bin ich positiver eingestellt und überzeugter von mir selbst, obwohl ich schon noch was machen muss..Das Beschäftigen mit dem Leben nach dem Abi, hat mir tatsächlich geholfen und nun wird das Ganze auch realistischer.
Alles in allem, bin ich mit dem derzeitigem Ergebnis sehr zufrieden, und hoffe meine Haltung wird stabil bleiben. Ich danke ihnen dafür und grüße sie,
PS: Ich werde sie bei Änderungen (von meiner Haltung) informieren, ansonsten hören sie nach dem Abi wieder was von mir, mit wahrscheinlich guten Neuigkeiten .
M.W., Abiturientin

Abi gut bestanden

ich habe mein Abitur gut überstanden.
Ganz lässig bin ich durch die vielen Prüfungen gerutscht. Und habe auch noch ein gutes Gefühl dabei! Zwar hatte ich weiterhin Schlafstörungen, doch ich war dafür dann am nächsten Tag nicht mehr so aufgeregt. Ich habe natürlich noch keine Antworten, aber Mathe wird bestimmt eine 1 und meine Problemfächer sind wahrscheinlich auch besser als gedacht oder erwartet.
Ich bin heilfroh und mir fällt eine riesen Last von der Schulter. Dafür muss ich mich ganz herzlich bei ihnen bedanken. Mir hat ihre Therapie sehr viel gebracht, vor und in den Prüfungen.
Jetzt muss ich mich für die Mündlichen noch vorbereiten und hoffe, das wird genauso lässig ablaufen.

Einige Wochen später:
Ich habe ganz vergessen ihnen mitzuteilen, dass ich mein Abitur komplett beendet habe..
Ich hab es ganz gut gemeistert.
Meinen Ansprüchen bin ich sehr gerecht geworden und bin mit dem Schnitt von 2.6 echt happy.
Das komische war, dass ich mich noch nicht zu 100% freuen konnte für meine Leistung. Ich weis nicht woran es liegt, aber ich habe mich irgendwann daran gewöhnt, dass ich das Abi schaffe und dann wollte ich plötzlich ein gutes Abi machen und habe die Zeiten ganz vergessen , in denen ich dachte, dass ich das Abi gar nicht schaffen werde.
Schon verrückt wie die Ansprüche steigen..
Vielen Dank und ganz Liebe Grüße,
Marie

Erstaunlich

es ist ruhiger, ich betrachte die Welt, mich und alles um mich herum aus mehreren Perspektiven. Die Integration des Seelenanteils scheint in großen Teilen neu und perfekt zu sitzen.
Es ist wirklich erstaunlich, dass ich mit der Mutter mit mehr Respekt, weniger aufgebracht und trotzdem nicht das Weite suchend bei Auseinandersetzungen begegnen kann.
V.K., als Künstlerin tätig

Leistungsfähiger

Vielen Dank für die Behandlungstermine, seitdem fühle ich mich sehr viel präsenter und leistungsfähiger. Irgendwie mehr in mir und so als hätte ich einen unsichtbaren Kreis um mich herum , so wie da Vincis Bild vom Menschen. Das ist angenehm. Der tätige Lebenspartner ist sehr verblüff über die Veränderung und fragt sich, was mit mir passiert ist. Er wird sensibler und zärtlicher.
A.G. Sozialarbeiterin

Nähe zulassen

Ich danke sehr dafür, das Leben durch das Verständnis und Erleben von vielen Zusammenhängen wieder in mir deutlich und bewusster spüren zu können. Ich hatte heute außer vielen inhaltvollen Gesprächen auch eine schöne Begegnung mit J. Wir sind uns wie seit langem nicht mehr ganz nah gewesen und ich konnte das ohne Blockaden zulassen.
R.K., Elektriker

Leichtigkeit

Mir geht es nach der Erfahrung der Feinstoffbehandlungen und -beratungen sehr gut. Im Grunde erinnere ich mich täglich an den erweiterten Körper und das tut mir immer gut. Es entsteht eine Leichtigkeit – eine Ruhe im Kopf. Es ist mehr ein stilles Gewahrwerden als eine verbale Kommunikation.
E.K., Websitestratege

Befreiende Erfahrung

Mir wird nach den Behandlungen so einiges sehr deutlich, z.B. warum ich bei Geburtstanzeigen, wenn Neuankömmlinge so herzlich begrüßt werden, oft so sehr weinen musste, oder warum es mir so wichtig war, dass man sich über mein Erscheinen freuen sollte. Es ist interessant das zu beobachten, ich kann spüren, wie sich etwas löst, was vorher untrennbar mit mir verbunden war. Es ist eine so wichtige befreiende Erfahrung! Danke.
I.K. kaufmännischer Vertrieb

Neue Perspektiven

Die Tage bei Ihnen in Heidelberg-Ziegelhausen haben bei mir viel in Bewegung gebracht und ich denke, dass ich mich auf einem guten Weg befinde. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Nach ca. 6 Wochen: Bei mir ist nach wie vor viel in Bewegung und in der Verarbeitung. Die neuen Perspektiven wirken sich privat und beruflich so aus, dass sich vieles mehr entfalten kann.
C.S. dipl. Sozialarbeiter

Stärker im Handeln

Seit Ihren Behandlungen und Beratungen bin ich stärker im Handeln, und packe Dinge mit deutlich mehr Energie an als vorher. Allerdings gab es in der Zwischenzeit immer wieder weniger freudige Phasen bezüglich nicht erreichter Wünsche in meinem Leben.
Auf Fragen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung habe ich noch keine Antworten.
Vielleicht ist es ja gut, zuerst mal im Hier und jetzt angekommen zu sein. Vielen Dank!
H.J., Ingenieur

Neue Freiheit

Da das Drückende nun nicht mehr da ist, ist es derzeit noch eine Herausforderung mit der neu gewonnenen Freiheit sinnvoll umzugehen. Es ist interessant zu sehen dass teilweise noch Gewohnheiten wirken (wollen), die aber nicht unbedingt negativ zu sehen sind. Die Wichtigkeit des Themas ist extrem zurückgegangen was eine neue Sichtweise zulässt und dadurch nun auch neu erlebt werden kann. Es ist auch mehr ein Wahrnehmen als dass ich es richtig in Worte fassen könnte.
C.S.., Landmasch.mechanikermeister

Bericht nach einem Jahr

Seit den Behandlungen und Beratungen vor einem Jahr konnte ich ruhiger schlafen ohne dass mich die Gedanken wie viele Jahre zuvor so herumtrieben. Die Sicht wurde deutlich klarer, als wenn die Brille stärkere Gläser bekommen hätte.
Damals war mir oft schwindelig beim Aufstehen und Hinsetzten. Das konnte sich durch die Behandlungen auflösen.
Nach den drei Behandlungen in den letzten zwei Wochen erlebte ich mehr Freude.
Dieses Jahr habe ich mich nach dem Umzug ins betreute Wohnen angespannt gefühlt auch der Körper machte verschiedentlich auf sich aufmerksam. Schon nach der Unterstützung im ersten Termin waren eine deutliche Entspannung und ein leichteres Lebensgefühl da.
Der Atem besonders im Hals war angenehmer, so auch das ganze Körpergefühl.
Die Finger sind beweglicher geworden. Ich kann besser schlafen; auch hilft mir die Übung, die mir gezeigt wurde in Momenten nach unruhigeren Erlebnissen.
Seit der zweiten Einzelbehandlung habe ich erstaunlicherweise richtig lachen können, obwohl ich in der Vergangenheit fast gar nicht lachte.
Auch die Gedanken an die verstorbene Tochter lassen mich in Ruhe.
Schön, dass die ersten zwei Einzelbehandlungen am Ort des betreuten Wohnens stattfinden konnten. Heute war es auch schön, zur dritten Einzelbehandlung in die Praxis gefahren zu werden.
Vielen Dank!
E.R. 84 Jahre, ehemals Erziehungshelferin und Kassiererin

Kraft statt Panik

Die Panikattacken haben sich schon nach der dritten Feinstoffbehandlung-und beratung komplett aufgelöst, ebenso meine Ängste. Ich habe beschlossen, mit jedem Schritt weiter zu gehen, was für mich ganz neu ist. Einmal pro Tag lege oder setze ich mich und fühle wie es meinem Körper geht. Oft sinke ich für eine Zeit in eine andere Ebene und genieße das. Danach habe ich viel Kraft und spüre Tatendrang. Meine Handlungen an sich sind mit mehr Ruhe….. Ich fühle mich auf einem guten Weg, der mir aber unbekannt ist (nicht wie sonst vertraut) und ich gehe mit kleinen Schritten voran.
Und etwas ganz erfreuliches, mein Kind verändert sich, er ist längst nicht mehr so störrisch und mein Papagei entwickelt Freude, mit mir zu spielen —das sind doch wunderbare Zeichen.
T. Polizistin

Außenwirkung

Neben viel mehr Ausgeglichenheit und Kraft scheint die feinstoffliche Unterstützung auch weiter auszustrahlen. Heute war ich einem Geschäft in meinem Dorf. Die Verkäuferin dort kenne ich nur von meinen sehr gelegentlichen Einkäufen. Vorhin schaute sie mich jedoch an und meinte: “ Sie sehen irgendwie ganz anders aus als sonst. Haben Sie abgenommen?“ Ich verneinte. Dann sagte Sie, ich würde total entspannt auf sie wirken. Mein Gesicht würde geradezu von innen heraus leuchten! Ich kam mir eigentlich nicht anders vor als sonst, aber diese Bemerkung hat mich schon erstaunt und erfreut! Hoffentlich freuen Sie sich auch über diese Rückmeldung!
S. H. tätig im Bereich medizinische Technik

„Wundersame“ Veränderung

Meine Zukunft liegt weiterhin noch im Dunkel, aber das ist nicht mehr mit Angst und Depression verbunden, ich kann täglich besser an dem Gefühl und der Einstellung arbeiten, mich dem Leben anzuvertrauen und darauf zu vertrauen, dass sich die Dinge mir gemäß entwickeln und ich stelle fest, einiges immer besser tun zu können und vor allem tun zu wollen, das bisher nur mit einem „ich muss“ und wenig Ausdauer und Erfolg ging: vor allem an meiner körperlichen und geistigen Fitness zu arbeiten, es macht mir erstmals Freude. Das ist – bei aller Tendenz, in alte „Komfortzonen“ zurückzufallen, eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität. Ich habe auch, nach einigen Versuchen, inzwischen den Alkoholkonsum völlig eingestellt, es ist nicht mehr der mühsame Verzicht auf Entspannung und Trost, sondern der Wunsch nach mehr Bewusstheit und geistiger Kraft. Ich empfinde diesbezüglich einen positiven Ehrgeiz statt mich wie bisher damit runterzuziehen, dass ich da noch einen weiten Weg vor mir habe.
Das alles werden Sie Ihrem Einwirken in den drei Behandlungsstunden, die nun schon einige Wochen zurückliegen, zuschreiben. Ich kann es – bei aller Agnostik – nicht bestreiten, dass eine subtile „wundersame“ Veränderung stattgefunden hat, für die ich sehr dankbar bin.
H.A.

Deutlich mehr Leistungsfähigkeit

Nach den Behandlungen und –beratungen sollte ich die Aufgaben der direkten Vorgesetzten übernehmen, was ein immenses Arbeitspensum bedeutet. Nach dem Abschied einer jungen sehr kompetenten Kollegin wurde zudem eine andere Kollegin krank, so dass die anfallende Arbeit mit 2 1/2 Stellen gemeistert werden muss.
Vom Medizinischen Bereich konnte ich mich seit der feinstofflichen Unterstützung gut abgrenzen, Ich habe trotz dieser noch fordernderen Umstände auch eher den Eindruck die Aufgaben meistern zu können und fühle mich trotz Feiervorbereitungen, Krisenintervention und jetzt einem Todesfall kompetent, die Arbeit zu meistern.
A.G., Sozialarbeiterin

In die Spur gekommen

Die Zeit seit den Einzelbehandlungen habe ich gut durchlebt und habe auch das Gefühl gut bei mir zu sein. Aber ich spüre, dass ich sehr wach sein darf, damit man im Alltag nicht wieder in so einen Sog kommt eben nicht zu spüren, ob was passt oder nicht.
In der Beziehung mit A. ist alles gut, ganz anders als vor den Behandlungen.
Auch in Bezug auf den nun wieder geordneten Bereich hat sich alles spürbar gut angepasst. Erlebbar ist eine für mich deutliche Distanz G. gegenüber. Eine innerliche Distanz, aber nicht negativ sondern eine normale Distanz und das erlebe ich als sehr positiv.
Ich bin so froh und dankbar, dass ich durch Ihre Unterstützung wieder in die Spur gekommen bin, und spüren kann, was ich gerne möchte und worauf ich den Focus meines Lebens legen möchte.
M.S., Verwaltungsangestellte

Selbstfindung

Nun möchte ich etwas von meinen Erfahrungen berichten, die ich seit dem abschließenden Behandlungstermin bei ihnen gesammelt habe. Nach der Behandlung direkt ging es mir sehr gut und ich habe mich sehr wohl und tatkräftig gefühlt. Um jedoch ehrlich zu sein ging es mir dann letztes Wochenende und am Anfang dieser Woche sehr durchwachsen und ich hatte das Gefühl gar nichts auf die Reihe zu bekommen.
….jetzt wo ich die gesamte Woche nochmals Revue passieren lasse, habe ich das Gefühl ich habe eine Art Neuordnungsprozess erlebt, denn die letzten zwei Tage habe ich endlich alle Dinge geordnet und wieder Struktur in mein Umfeld gebracht und habe das Gefühl, neue ( Tat-) Kraft in mir zu spüren. Die oben beschriebenen fast depressiven Tage haben mich aufgerüttelt, was mir wirklich wichtig im Leben ist und welche Werte ich in Zukunft noch viel intensiver leben und nach außen tragen möchte unter anderem Hilfsbereitschaft, Freude, soziales Engagement und was mich selbst betrifft Selbstdisziplin, Pünktlichkeit, Lockerheit, Respekt nicht nur vor anderen sondern auch vor mir und meinen Bedürfnissen bzw denen meines Körpers. Und mir ist sehr sehr deutlich geworden, dass ich meine innere Haltungen nicht verstecken muss sonder dazu stehen kann.
Was mir aufgefallen ist, ist diese andere Frequenz von der sie beim letzten Mal gesprochen hatten. Ich hatte nämlich anfangs der Woche häufig die Gedanken, nicht mehr zu wissen wer ich bin ….also eine Art der Selbstfindungssuche, womöglich weil ich diese Frequenz an der Uni und von anderen übernommen habe. Jetzt habe ich aber das Gefühl viel genauer zu wissen wer ich bin und wer ich sein möchte.
L.J. Studentin für Psychologie

Riesenschritt

Mir geht es gut. Ich bin insgesamt zuversichtlicher und stabiler und meine finanzielle Situation hat mir in den letzten Tagen weniger bis keine Sorgen gemacht!
Die äußere Raumsituation braucht wohl noch Zeit, sich zu verändern.
Was definitiv im Innern neu ist und für mich eine fast logische „Nebenwirkung“: seitdem ich denken kann arbeite ich an dem Thema „Umgang mit Fehlern“ und mit gutem Gefühl „Nein-Sagen“. Beide Themen waren immer sehr schwierig für mich und ich kenne in diesem Zusammenhang viele irrationale Schuldgefühle, Hilflosigkeit und die Tendenz meine eigenen Bedürfnisse zurückzustellen. Ich arbeite da schon so lange dran und durch nichts war das aufzulösen. Im Außen hatte ich mein Verhalten schon verändert aber innerlich war es fast gleich schwierig. In der letzten Woche gab es sowohl eine „nein-sagen“ Situation als auch eine Situation, in der eine Telefonmediation schwierig wurde weil ich an einer Stelle nicht klar genug kommuniziert hatte. Was soll ich sagen – die Schuldgefühle, die Hilflosigkeit, alles war weg. Ich konnte mit gutem Gefühl Stellung beziehen, Verantwortung für meinen Teil übernehmen und dem anderen seine Verantwortung lassen. Ich bin schon recht gespannt auf die nächste Gelegenheit…..;-) Wenn das so bleibt, dann war das ein RIESEN Schritt in meinem Leben. Ich kann mir das auch gut vorstellen, dass so ein 1-jähriger Teil Panik in einer solchen Situation bekommt. Jetzt fühlt es sich sehr angemessen für eine 40jährige Frau an. Danke!
H.M. Mediatorin und Rechtsanwältin

Harmonischer im Kontakt mit meinen Mitmenschen

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Feinstoffbehandlungen&Beratungen sehr intensiv waren und mir sehr gut getan haben/tun.
Sie haben mir die Möglichkeit gegeben mehr zu mir selbst zu finden.
Bezüglich einiger Punkte darüber hinaus:
Erlebte Erschöpfung des Körpers: die Erschöpfung ist weniger geworden. Sie ist noch da, aber ich hatte die vergangenen Wochen das ein oder andere Mal, dass ich aus einer starken Müdigkeit wieder in die Energie gekommen bin und dann weiter wach sein konnte! Das ist sehr schön! Das darf noch einiges besser werden. Bleibe aufmerksam dabei und gebe der Sache Raum um sich noch weiter zu entwickeln.
Der Körper ist nachhaltig lockerer geworden, was ich auch durch eine verbesserte Statik (Haltung) spüren kann.
Tinnitus: Ist zum Vergleich vor den Anwendungen lauter. Dies liegt daran, dass ich mich nicht „akustisch schone“, sondern auch das ein oder andere Mal Dinge tue, von denen ich weiß, dass Sie meinem Ohr in der Vergangenheit nicht gut getan haben. Die Veränderung kommt also nicht durch die Behandlungen, sondern durch mein deutlich aktiveres Verhalten. Ich hoffe, dass dieser mit der Zeit wieder leiser wird.
Hyperakusis: Ist ein wenig besser geworden. Ganz genau kann ich das nicht festmachen, aber ich meine doch eine positive Veränderung bemerken zu können.
Selbst mehr spüren: Ist deutlich besser geworden. Bin mir nicht ganz sicher, ob es schon wieder ein wenig nachgelassen hat, oder ob ich mich einfach daran gewöhnt habe mich besser zu spüren. Auch ist mir aufgefallen, dass ich harmonischer im Kontakt mit meinen Mitmenschen bin. Oder wenn ich das nicht bin, mir das deutlicher auffällt. Manchmal spüre ich eine innere Intuition etwas anders zu machen als mein Verstand mir vorschlägt. Da will ich weiter hinhören und spüren, denn das hat eine schöne Qualität von etwas Liebevollem, von Ruhe und von Ausgeglichenheit.
Vielen, lieben Dank!
J.H. Student BWL

Rückblickend auf die letzten Monate erlebe ich eine Veränderung

Das Thema der letzten Behandlung war in etwa: Ich wünsche mir, mir nicht mehr so viele Gedanken darüber zu machen, wie ich auf andere Personen wirke, wie andere Menschen mich wahrnehmen und beurteilen. Ich möchte nicht mehr so stark daran interessiert sein, es allen recht zu machen und dafür zu sorgen, dass alle mit mir zufrieden sind und sich wohlfühlen.
Nun habe Ich das Gefühl, anderen Personen gelassener begegnen zu können; ich versuche eher darauf zu achten, was ich selbst wahrnehme, als darauf, was ich ausstrahlen möchte; wenn ich hin und wieder den Eindruck habe, dass Personen nicht so positiv auf mich reagieren, wie ich es mir vielleicht wünsche, dann berührt mich das nicht mehr so stark wie noch vor einiger Zeit – ich spüre es und nehme es hin, ohne mich innerlich sehr dagegen aufzulehnen oder darüber besonders bedrückt zu sein. Ich habe den Eindruck, dass mir das, was ich bisher in den Kursen erfahren und geübt habe, auch sehr dabei hilft und zu Veränderungen führt.
F.M. Apothekerin

Feedback zu einem Wochenende in Heidelberg

Es fühlt sich in mir „komplett“ an. Die Rückfahrt nach der Behandlungseinheit am Sonntag war für mich ganz neu:
Ich genügte mir selbst, so etwa war mein Gefühl. M´s Freund und M waren ganz irritiert über meine „Stille“. In den folgenden Tagen im Büro ging es auch positiver mit der Arbeit vorwärts. Es fühlte sich wieder einfach besser an. Ich war in der abschließende Sitzung im Team konstruktiv, wir haben gute Ideen besprochen um die Schwierigkeiten im Ablauf, Kommunikation, Regeln respiertiern ect. im neuen Jahr umzusetzen.
Mein Gefühl „jetzt wird es im Büro aufwärts gehen“ stellte sich ein. Das freundliche „nein“ kam raus. Das Verhältnis zu M hat sich sehr zu positiven miteinander geändert seither.
Meine aufsteigenden Tränen in den Situationen wo ich über den Unfall berichte sind jetzt fern geblieben. Es haben sich auch im Fernsehen verschiedene Szenen in denen ich immer weinen musste geändert. Meine engen Freunde haben mir gesagt, ich würde ruhiger und entspannt wirken.
C.H. med.-tech. Assitentin

Neues Bewusstsein

In der Situation mit dem tätigen Rektor der Hauptschule habe ich in den letzten Wochen viel für mich lernen dürfen. Durch das Lernen mit dem Feinstofflichen in der Seminarreihe und den Feinstoffbehandlungen konnte ich viel besser damit umgehen als noch vor Wochen. Mir ist aufgefallen, dass ich jetzt in vielen Bereichen besser für mich einstehen kann und mich nicht in die Opferrolle zurückziehe und leide. Ich fühle mich kraftvoll und kann dadurch besser nach Lösungen suchen.
So habe ich mich schon lange nicht mehr gefühlt, bzw. mit diesem Bewusstsein noch nie. Danke!
T.S., tätig als Schulsekretärin

Erstrebenswertes Gefühl

Nach den Einzelbehandlungen geht es mir viel besser. Ich fühle mich ausgeglichener und strahlender. Das ist ein schönes, erstrebenswertes Gefühl, welches sich spürbar privat und beruflich auswirkt.
Ich möchte gerne mehr Selbstkompetenz erwerben und auf die innere Ordnung selber achten können, damit dieses Gefühl stabil bleiben kann. Daher bis zum Kursbeginn!
G. S., Kaufmann, Wegberg, 28.01.2011

Abendteuerreise

Es ist, als würdest Du einen in den Feinstoffbehandlungen mitnehmen auf eine Abenteurerreise und in eine neue Lebenswelt, die doch schon in uns schlummert. Begleitet von deiner Begeisterung und Einfühlsamkeit lerne ich das Feinstoffliche kennen und das ist wie ein großer Schatz, den Du einem in die Hände legst. Herzlichen Dank dafür!
Sabine Hergenröder, Diplom Medienwissenschaftlerin, 16.08.2010

Große Veränderung

Ich fange gerade an, die Zeit mit mir zu gestalten und mich in meinen Räumen wohl zu fühlen. Das genieße ich und ich spüre, dass ich für mich zu Ruhe komme und mit mir allein sein kann. Das ist eine große Veränderung und die Behandlungen haben mir spürbar sehr gut getan.
Ich glaube, jetzt merke ich wirklich, was sich verändert hat. Also genieße ich die Zeit und finde zu mir.
T.K., Polizistin, 13.01.2011

Freierer Rücken

Neben einem Mehr an innerer Freiheit und mehr fließender Geschmeidigkeit im Leben haben sich nach den Feinstoffbehandlungen und –beratungen erstaunliche körperliche Veränderungen eingestellt, von denen ich berichten möchte:
Ich habe eine krumme Wirbelsäule und vieles ist nicht im Lot in meinem Rücken, vor allen Dingen in der Lendenwirbelsäule. Schmerzen in der Lendenwirbelsäule quälen mich mal mehr – mal weniger seit ca. 40 Jahren. In jungen Jahren äußerste sich das in ständig wiederkehrenden Hexenschüssen.
Ich bin jetzt 3 Wochen nach Abschluss dieser Behandlungen in einem guten Zustand wie lange nicht mehr. Die Lendenwirbelsäule hat natürlich nach wie vor morgens die gefürchtete Morgensteifigkeit, aber nach einigen Übungen kann ich sehr gut aufstehen und mein Tagwerk vollbringen. Ich fühle mich sehr viel besser. Natürlich ist das Ganze noch nicht kontinuierlich gut, aber es ist schon ein toller Fortschritt tageweise so gut wie keine Rückenschmerzen zu haben.
R. F. Rentnerin, zuvor tätig bei BASF

Kraft und Lebensfreude

ich möchte mich ganz herzlich für Ihre Unterstützung bedanken!
Waren nach der ersten Sitzung noch viele Altlasten aufgetaucht, so kann ich nach der 2. Behandlung eine höchst positive Rückmeldung geben.
Es geht mir so gut wie schon lange nicht mehr. Die „Blockaden“ im Rücken und die damit verbundenen Schmerzen waren danach verschwunden. Was die Stimmung betrifft, so habe ich nach langer Zeit endlich wieder das Gefühl, in mir selbst zu sein – voller Energie und Lebensfreude! So ist es zu meiner großen Freude gelungen, einen schon längere Zeit schwelenden, ungelösten Konflikt zu bereinigen. Mein Gegenüber ist mir dabei unerwartet freundlich begegnet. In mir sind zur Zeit weder Angst, noch Ärger oder Wut. Nach der 3. Sitzung war die Reaktion eine sehr große Müdigkeit. Mein Kopf schien außerdem völlig leer zu sein. Obwohl etwas befremdlich, so war es doch wohltuend nach den lang andauernden Grübeleien. Die Euphorie ist eher einer gewissen Ruhe und Gelassenheit gewichen.
Mit einigen Wochen Abstand kann ich sagen, dass ich eine gesunde Mischung aus Kraft und Lebensfreude erlebe. Die Gelassenheit hält an. Selbst nach unvermeidbar anstrengenden Situationen bin ich im Vergleich zu früher sehr viel schneller wieder im Normalzustand. Das ist für mich sensationell!
S. Zahnmedizinerin

Wer ich bin

In den Einzelbehandlungen habe ich viel erlebt. Es ist für mich beruflich interessant, weil ich verstanden habe, dass es außer dem körperlichen Hunger auch den Hunger im Feinstoffkörper gibt, den wir nur zu unterscheiden lernen müssen. Dieses Wissen hilft mir beim Teil „Ernährungsberatung” in meinen eigenen Trainings bei der Nachbetreuung meiner Kunden. Für mich selbst war es ein tolles Erlebnis, weil ich im letzten Behandlungstermin mehr von dem gespürt habe, wer ich innerlich bin. Ich hatte schon oft von der “inneren Mitte”, dem “wahren Ich” etc. gehört, nun weiß ich, was es ist. Es war herrlich, dieses zu spüren und zu erleben.
B.P. Body Coach

Aufwärts

Es ist herausfordernd, zu formulieren, wie es mir geht. Die ersten Tage nach der Behandlung nichts!…..es musste sich wohl erst noch setzen.Nun fühle ich mich durchgehend gut und wohl mit mir. Bin klarer und fühlender geworden.
Ein Beispiel ist, wie es mit meiner Tochter ging und wie ich, was mir sehr wichtig erscheint den richtigen Moment platzierte, für ein hilfreiches Gespräch, was so früher nicht möglich schien.An solchen Punkt fühle ich mich wesentlich klarer und stabiler seit der Behandlung.
Im Körperlichen geht es auch weiter aufwärts kräftemäßig.
H.W., in Rente

Statt Panik und Angst Ruhe und Stärke

Ich spüre eine neue Qualität von mehr Ruhe und innerer Stärke.
U.R. pädagogische Fachkraft

Wesentlich unbelasteter

Aus heutiger Sicht war ich damals sehr belastet und eingeschränkt durch die berufliche Tätigkeit, die ich ausübe, auch in der Freizeit. Bevor ich mich mit dem Feinstofflichen beschäftigt habe, war ich oft erschöpft und niedergeschlagen, manchmal auch richtig frustriert. Man kann das alles nur für eine gewisse Zeit verdrängen… Heute fühle ich mich wesentlich unbelasteter durch die Arbeit und in der Arbeit.
G.S., Steuerberater

Raus aus der Krise

Es geht mir viel besser. Es fühlt sich so an, wie wenn ich wieder auf meiner eigenen Spur bin, sicherer und ruhiger. Ich habe mehr Zeit und fühle mich trotz vieler Termine nicht gestresst. Das ist enorm, denn das Kopfkino, das ich vorher immer hatte, weil ich mich so gehetzt fühlte, ist verschwunden.
Mit A. ist alles stabil; und ich habe das Gefühl, dass durch meine Ruhe auch er ruhiger ist.
Jetzt freue ich mich auf das Seminar, von dem ich mir für meinen Alltag Tipps erhoffe, um meinen Feinstoffkörper zu pflegen, damit es erst gar nicht mehr soweit kommen braucht, wie vor der Behandlung.
M.S. Verwaltungsangestellte

Kopfkino verschwunden

Es geht mir viel besser. Es fühlt sich so an, wie wenn ich wieder auf meiner eigenen Spur bin, sicherer und ruhiger. Ich habe mehr Zeit und fühle mich trotz vieler Termine nicht gestresst. Das ist enorm, denn das Kopfkino, das ich vorher immer hatte, weil ich mich so gehetzt fühlte, ist verschwunden.
Mit A. ist alles stabil; und ich habe das Gefühl, dass durch meine Ruhe auch er ruhiger ist.
Jetzt freue ich mich auf das Seminar, von dem ich mir für meinen Alltag Tipps erhoffe, um meinen Feinstoffkörper zu pflegen, damit es erst gar nicht mehr soweit kommen braucht, wie vor der Behandlung.
M.S. Verwaltungsangestellte

Sehe klarer

Die Panikattacken haben sich in nur wenigen Einzelbehandlungen und –beratungen ( 5 – 7) auflösen können. Neben dieser sehr positiven Entwicklung hat sich noch vieles weitere getan, was ich nicht erwartet hätte. Ich spüre seither sehr viel mehr Gefühl und Herz mit meinen Mitmenschen (und auch für mich selbst). Die Menschen die mir Nahe stehen, da ist meine Seele sichtlich berührt. Ich lache sehr viel mehr und merke, dass ich für mich ruhiger bin. Ich entdecke, was mir Freude bereitet. Ich für mich sehe, dass ich viel klarer sage was ich wie mir wünsche und möchte.
T. tätig im öffentlichen Dienst

Enorme Hilfe

Mir geht es erstaunlich gut nach den Feinstoffbehandlungen und -beratungen. Der Gedanke an… fühlt sich nicht mehr so präsent und raumeinnehmend an wie früher, eher wie etwas in der Vergangenheit. Sehr viel besser als vorher. Das Thema….. ist noch nicht so ganz geklärt. Ich bin diesbezüglich jedoch nicht mehr so gestresst.
Was mir spontan auffällt wenn ich den Text sehe den ich soeben geschrieben habe, ist dies auch neu. Es hat mich zuvor sehr große Überwindung gekostet überhaupt einen Brief zu schreiben. Ich spüre, es tut sich einiges…. Ich bin sehr dankbar für diese enorme Hilfe!!!
C.K.,PTA

Besser öffnen

Seit den Einzelbehandlungen erlebe ich innerlich eine deutlich freiere Sicht.
Es haben sich viele Bereiche gezeigt oder gelöst, so dass ich gar nicht alles schildern kann.
Ich kann mich jetzt Menschen gegenüber viel besser öffnen.
Außerdem habe ich gespürt, wie es sich anfühlen kann wenn es mir gut geht.
Das ist so wie ein Maßstab den ich jeden Tag benutze um zu spüren wie fühle ich mich.
Ich habe auch gelernt alte bekannte Situationen neu zu erleben und neu mit dem heutigen Gefühl hin zu spüren und mich ohne die fremden Bereiche freier zu erleben. Ich beginne jetzt auch damit die Resonanzen fleißig aufzuschreiben und kann einen fremden Bereich besser erkennen und anders damit umgehen. Da wächst auch viel Vertrauen.
R. K., Elektriker

Es geht bergauf

Es hat sich bis jetzt schon einiges geordnet. Meine Gedanken und meine Gefühle fühlen sich deutlich besser an. Die Anteile von mir die schon ganz weit weg waren (Trennung) haben sich wieder integriert. Ich habe eine Veränderung der allgemeinen Situation besprochen.
Ich habe die Tage über gespürt und gefühlt was sich verändert und zur Zeit ist es so, dass ich gut hier sein kann und das mir die Energien nicht wie vorher so viel zu schaffen machen. Das Gefühl zu ihm ist wieder viel positiver geworden.
Auf der Arbeit wird sich auch einiges verändern da ich mit meiner direkten Vorgesetzten gesprochen habe. Und ich habe sogar ein echtes Mitspracherecht :-))
Es geht wieder Bergauf :-))
Kaum zu glauben, dass ich vor den Behandlungen aus der Wohnung, aus der Beziehung und aus dem Beruf meinte wegzumüssen… :-))
B.H.,Altenpfllegerin

Enorme körperliche Veränderung

Nach dem Abschluss des Behandlungszyklus erlebe ich, dass sich die innere Ordnung auch ganz unverhofft körperlich zeigt.
Vorhin ging ich in den Keller und auf der Treppe merkte ich, dass der linke Fuß plötzlich den ganzen Körper hochheben kann. Jeder Fuß einzeln kann den Körper wieder anheben.
Jetzt sitze ich hier und heule vor lauter Dankbarkeit für diese wunderbare Arbeit und enorme körperliche Veränderung.
Nach einer Woche eine weitere Rückmeldung: Die feineren Schichten nehme ich als sehr klar war. Was sich in der letzten Woche körperlich entwickelt hat ist stabil weiterhin so. Darüber hinaus erlebe ich innerlich mehr Leichtigkeit und Freude.
U.S.,Kauffrau

Wohltat

Seit den Behandlungsstunden erlebe ich mich wesentlich ruhiger und nehme auch wieder bewusster die Außenwelt wahr.
Ich kann ohne dass es weh tut, und ich die Gedanken am liebsten wieder wegschieben würde, an meinen verstorbenen Mann denken.
Das ist nicht nur für mich, sondern auch für meinen jetzigen Mann und meine Tochter eine schwer in Worte zu fassende Wohltat. Vielen Dank!
nach 5 Wochen:
Liebe Frau Autenrieth,
wollte mich nur noch mal kurz melden und sagen, dass es mir nach wie vor sehr gut geht.
S. R., Kfm. Angestellte

Raus aus alten Mustern

Seit den Feinstoffbehandlungen hat sich viel verändert und es geschieht mir manches nicht mehr, was mir vorher immer wieder passierte.
So gibt es ganz neue Erfahrungen, wie z.B. eine davon im beruflichen Umfeld:
Von dem Vorgesetzten .. bin ich sogar ausdrücklich gelobt worden!!!
Auch mehrere andere „wichtige“ Personen dort verhalten sich jetzt freundlicher und kollegialer mir gegenüber anstatt nur laufend etwas zu beanstanden. Ich bin rundum zufrieden, wie alles läuft, um nicht zu sagen, glücklich. Vielen Dank!
M-C. M. tätig im Caterinservice

Ruhig statt aufgerieben

Nach den Feinstoffbehandlungen und –beratungen fühle ich mich erstaunlich ruhig und zufrieden. Auch in der folgenden Zeit merkte ich, dass Themen, die mich vorher aufrieben plötzlich nicht mehr bedrohlich für mich waren. Ich fühle mich geheilt. Das Gefühl betraf rückwirkend gesehen mein eigenes Empfinden. Nach der zweiten Einzelbehandlung erweiterte sich das Verständnis auch für meinen Mann und mein Kind. Ich weiß nun, womit viele Probleme zu tun haben und wie ich damit so umgehen lernen kann, dass ich nicht mich und andere damit blockiere durch mein eigenes Verhalten.
J., Studentin der Zahnmedizin

Bewusst und klar

Ich fühle ich mich wacher.
Ich spüre eine wunderbar tiefe Ruhe in mir, die wiederrum eine große Freude beinhaltet. Für mich ist es ganz greifbar und real, dass ich das Leben bewusst, klar und im Hier und Jetzt erleben darf.
Ich empfehle diese Arbeit denjenigen, die gerne das Leben bewusst kennenlernen möchten.
Für jeden der glaubt: „Bei mir ist das halt so. Das ist „ganz normal“ und das kann ich nicht ändern, ich hab schon alles versucht“ Doch, es geht. Wirklich 🙂
V.B., Fachfrau für Bürokommunikation

beruhigendes Grundgefühl

Nach den Einzelbehandlungen fühle ich mich gestärkt. Es ist ein beruhigendes Grundgefühl, dass es sich langsam ordnen darf.
Die Trauer um meine Eltern hat sich in Dankbarkeit für die lange Zeit mit Ihnen und in ein Akzeptieren verwandelt -(subtile Schuldgefühle spüre ich nicht mehr).
Geduld ist ein Begriff, mit dem ich mich beschäftige. Es ist mir bewusst, wie wichtig es ist, aus diesem Neuen nun die Dinge anzugehen und vieles neu kennen zu lernen. Danke.
H.B., Naturerlebnispädagogin

Raus aus alten Mustern

Es durfte sich viel Positives zeigen: Die ehemaligen Tendenzen, Machtausübung in Beziehungen, insbesondere bei P zuzulassen, sind nicht mehr erlebbar. Ebenso die Idealisierungstendenz.
Zwei Versuche von P, mich erneut „einzubinden“, konnten von meiner Seite mit einem guten Gefühl abgelehnt werden mit dem Hinweis darauf, dass Besuche und Essenseinladungen bei ihm unter den ‚alten Vorzeichen‘ für mich nicht mehr akzeptabel seien. Das Gefühl von Misanthropie ist z.Z. so gut wie nicht mehr erlebbar, Anflüge der ‚Geringschätzung‘ anderer in den vergangenen Wochen durften sich durch einen anderen Umgang in den Situationen jeweils schnell auflösen.
A.Hochschuldozentin

Horizonterweiterung

Durch die Einzelbehandlungen und –beratungen hat sich mein Horizont sehr erweitert und ich habe einiges verstanden um was es bei mir, und vermutlich bei vielen Menschen mit denen ich arbeite, geht.
Ich erlebe, wie hilfreich es ist, zu verstehen, dass es emotionale Bereiche in uns gibt, die von außen in uns hinein geraten sind und die uns beeinträchtigen. Wenn wir dafür wach werden und unterscheiden lernen, ob die Emotionen und Empfindungen eigen oder fremd sind, halten wir sie selbst nicht mehr fest. Darüber hinaus gibt es viele Empfindungen die wir von anderen wahrnehmen.
Diese beziehen wir in der Regel auf uns (Ich bin…., ich fühle….. ich, ich, ich).
Wir ziehen sie damit in die feineren Schichten hinein und das macht uns unbewusst krank. Wenn wir unseren Feinstoffkörper so sehen könnten wie unseren physischen Körper, dann würden wir achtsamer mit ihm umgehen, ganz bestimmt. Wenn wir uns verletzen signalisiert uns unser Körper Schmerzen, ein natürlicher Schutzmechanismus. Aber wie ist es mit den feineren Schichten? Um das herauszufinden möchte ich das Seminar „Innere Ordnung für mehr Lebensqualität“ besuchen. Ich freue mich auf zahlreiche gesundheitsbewusste Menschen.
D.M. Masseurin

Sicher entscheiden

Mir ist sehr aufgefallen, dass ich viel ruhiger geworden bin und es hat seither vor allem alles so geklappt wie ich es geplant habe. Das hat mich schon sehr gewundert und es ist ein neues Gefühl da seit den Feinstoffbehandlungen. Da bleibt der Stress von alleine weg 🙂
Entscheidungen konnte ich ganz sicher treffen. Ohne mich ständig zu fragen, nimmst du besser das oder machst du es lieber so…Das gibt einem auch mehr Selbstbewusstsein.
C.K., Zahnarzthelferin

Gestärkt

Nach den Einzelbehandlungen&Beratungen und dem Infoabend fühle ich mich gestärkt. Erlebbar ist es besonders bei der Arbeit, im Umgang mit … und in mir selber. Ich erlebe mehr Selbstvertrauen und mehr Energie. Ich bin wesentlich wacher. Und das tut gut. Und es melden sich wieder Bereiche die weiter kommen wollen.
Ein Bereich in mir würde am liebsten jetzt gleich loslegen :-).
Ein ganz grosses DANKE!
C.K., Zahnarzthelferin 2011

Glücksgefühl statt Panik

Seit ich das Feinstoffliche kennengelernt habe, habe ich mich zum ersten Mal selbst wahrgenommen, ernst genommen und „zu Hause“ gefühlt. Ich fühlte mich verstanden und konnte bisherige Erlebnisse in einem ganz anderen Licht sehen.
In manchen Situationen habe ich schon einiges gelernt, was ich auch umsetzten kann. Panikattacken kommen nur noch selten in der Nacht und wenn begrüße ich sie mit einem:“Hallo, da bist du ja wieder. Dich kenne ich schon.“ Meistens verflog die Angst nach Minuten, teilweise nach Sekunden und es trat ein kurzes Glücksgefühl ein.
Ich habe gelernt das Wort „darf“ zu gebrauchen und Menschen bei ihrem Namen zu nennen… Ich spüre weiterhin die feineren Schichten und glaube daran, dass ich es schaffen werde ein angstfreies, eher interessiertes Leben zu leben.“
L.Therapeutin

Stabil statt unruhig

Mir geht es trotz sehr herausfordernden Situationen sehr gut und ich fühle mich deutlich stabiler. Wir hatten heute unseren Scheidungstermin. Ich spürte gestern schon eine gewisse Unruhe, ob ich mit meinem Mann klarkommen würde, mit dem es ja immer noch und wieder Auseinandersetzungen gibt. Aber ich habe gestern Abend noch einmal – wie soll ich das nennen – Nachgespürt? Gearbeitet? So wie Sie es mir gezeigt haben. Wie auch immer: es hat gut geholfen.
Auch heute Morgen hatte ich noch etwas Zeit. Es ging alles so gut! Selbst, als ich erfuhr, dass mein geschiedener Mann nun noch eine Klage gegen mich anstrebt, bin ich ruhig und entspannt geblieben. Vielen Dank für Ihre große Hilfe. Ich würde gerne auf dem Gebiet mehr lernen.
S.

Realität

Ich freue mich, dass ich durch Ihre Unterstützung tatsächlich neue Perspektiven erfahre! Das geschieht nicht nur im Innern ( viel gelassener, ruhiger, freudiger, zuversichtlicher und dankbarer) sondern äußert sich auch auf ganz erstaunliche Weise im Außen. So hat sich z.B. just nach den Einzelbehandlungen ergeben, dass der erwünschte Nebenjob nun endlich Realität werden könnte. Oder etwas vor den Einzelbehandlungen unvorstellbares ereignete sich in der Begegnung mit meinem Exmann. Ich konnte ganz ruhig und gelassen seine Glückwünsche und sogar einen Blumenstrauß entgegennehmen und ihn dann seiner Wege schicken, ohne im Geringsten in irgendeiner Weise emotional betroffen zu sein.
Er scheint auch zu spüren, was sich alles beim mir ordnen durfte, obwohl er davon ja nichts weiß. Einfach toll!
S. medizinsche Fachangestllte

Wissen in mir

Vieles kann ich nicht ganz greifen. Ich war die ersten Tage nach den ersten Behandlungsterminen sehr in mich gekehrt und habe viel geruht und geschlafen……. und abends in mich reingehört.
Plötzlich kam in mir ein Gefühl der Stabilität und so etwas wie ein Wissen in mir, das mich nichts umhaut, ich gerade weitergehen kann.
Ich hatte auch in sehr schwierigen Situationen das neue Gefühl für mich, dass ich aufrecht bin und mich die Situationen z.B. ein Streit wachsen lässt. Das hatte ich sonst nicht.
Ich bin mit L. die Ferien allein gewesen und wir hatten eine sehr schöne Zeit und ich spüre mein Herz für mein Kind viel höherschlagen und dass ich mich sehr viel mehr für ihn einsetzte.
T. tätig im öffentlichen Dienst

Hervorragende Entwicklungen

Es geht mir mit dem „Neuen“ gut. Ich merke viele verschiedene positive Veränderungen bei mir…
Das Singen in F. war sehr viel freier und offener. Ich freue mich auf jeden Fall auf den Nachbearbeitungstermin mit Ihnen und bin gespannt was sich dann wieder alles so tut. Ich bin von Ihrer Arbeit sehr beeindruckt. DANKE.
Ca. drei Wochen später:
Mir geht es sehr gut, die letzte Sitzung war denke ich sehr wichtig. Rückenschmerzen sind keine mehr da. Es läuft alles prima. Ich freue mich auf das kommende Wochenende, da habe ich mein nächstes Gesangstraining.
Auch hier gibt es hervorragende Entwicklungen.
M.B. Werbegrafiker und leidenschaftlicher Sänger